© Getty Images / Sascha Steinbach / Freier Fotograf

Stars
04/30/2021

"Das Ganze unterschätzt": Wie es Günther Jauch nach Corona-Infektion geht

Er habe "das Ganze unterschätzt", so der deutsche Fernseh-Moderator ("Wer wird Millionär").

Seine Corona-Infektion hat Günther Jauch überstanden, nun freue er sich, "wieder angreifen zu können", wie er gegenüber RTL sagt. Es gehe im aktuell "vergleichsweise wunderbar". "Ich habe das Ganze ein bisschen unterschätzt", gibt der 64-Jährige, der schon am Samstagabend in der Show "Denn sie wissen nicht, was passiert!" via Liveschalte verkündete, wieder corona-negativ zu sein, im Interview zu.

"Ich bin jetzt praktisch ein paar Stunden zu spät frei getestet worden, wie man das sagt, sonst hätte ich heute Abend schon dabei sein können", sagte der Moderator. Die Sendung hätte er eigentlich mitmoderieren sollen, fiel aber aufgrund seiner Erkrankung zum dritten Mal aus.

Impf-Befürworter

Wichtig war ihm die Botschaft: "Wir werden den Mist wirklich nur los werden, wenn sich möglichst viele von uns impfen lassen, und ich glaube, es ist mittlerweile tatsächlich zweitrangig, mit welchem Impfstoff das passiert." Das Risiko, dass man sich bei Covid-19 größere Schäden einfange, sei wesentlich größer als jedes Impfrisiko.

"Mittlerweile ist es tatsächlich so, dass jeder zehnte auch junge Mensch, der an Covid-19 erkrankt, tatsächlich dafür längere Zeit etwas mitnimmt und das Ganze eben nicht nach 14 Tagen einfach so zuende ist", sagte Jauch. Er selbst werde sich nun erst in ein paar Monaten impfen lassen, weil er ja gerade eine Infektion überstanden habe.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.