Die Witwe von Jens Büchner sorgt mit Ausraster für Aufsehen.

© imago/Chris Emil Jan?en/Imago Stock & People/Chris Emil Janßen

Stars
05/02/2019

Daniela Büchner: Ausraster bei Faneteria-Eröffnung

Bei der Wiedereröffnung von Jens Büchners Fanteria rastete Daniela gegenüber einer ehemaligen Angestellten völlig aus.

von Elisabeth Spitzer

Sechs Monate nach dem Tod von Ballermann-Star Jens Büchner wurde sein Lokal Faneteria auf Mallorca nun wiedereröffnet. Bei der Eröffnungs-Veranstaltung am Mittwoch kam es zwischen Büchners Witwe Daniela und einer ehemaligen Mitarbeiterin allerdings zu einer heftigen Auseinandersetzung vor laufenden Kameras.

Büchners Faneteria wiedereröffnet

Vor einem Jahr hatten Jens Büchner und seine Frau Daniela ihr gemeinsames Café auf der Ferieninsel eröffnet. Aus gesundheitlichen Gründen hatte Büchner vergangenen Oktober das Lokal schließen müssen. Nach dem Tod ihres Mannes hat sich Daniela nun dazu entschieden, das Lokal weiterzuführen.

Rund 300 Fans hatten sich laut Bild vor der Faneteria eingefunden, um der Neu-Eröffnung beizuwohnen – darunter auch Promis wie Marc Terenzi und Daniela Katzenbergers Mutter Iris.

Mit Tränen in den Augen hielt Daniela Büchner eine Rede und gedachte ihrem verstorbenen Mann. "Das war für die ganze Familie ein sehr emotionaler Moment. Schließlich waren wir einer mehr, als wir vor einem Jahr eröffnet haben. Der Wichtigste von uns fehlt. Ich hoffe, Jens sieht von oben, wie viele Menschen zu seinen Ehren gekommen sind", erklärte Daniela.

Ausraster bei Eröffnung

Die Stimmung sollte aber schon bald kippen: Als plötzlich die ehemalige Mitarbeiterin Josephine Grigat unerwartet bei der Veranstaltung auftauchte, kam es zum Eklat.

Vier Monate war Grigat als Kellnerin in der Faneteria tätig gewesen, bevor sie wegen "unüberbrückbarer Differenzen" gekündigt worden war. Vergangenen Oktober erhob Grigat Vorwürfe gegen das Ehepaar Büchner: Sie habe 150 Überstunden nicht bezahlt bekommen.

Nun wollte sie Daniela Büchner offenbar zur Rede stellen. Und das, obwohl sie in Büchners Café eigentlich Hausverbot hat.

Mit einem Handy in der Hand, mit dem sie einen Livestream für Facebook filmte, betrat die ehemalige Kellnerin die Faneteria. Weit kam sie aber nicht. Daniela und ihre Tochter gingen auf sie los, versuchten ihr das Handy zu entreißen und stießen aus dem Lokal, während sie immer wieder schrien: "Raus hier, verpiss dich!"

Am Ende habe sogar die Polizei anrücken müssen, berichtet die Bild. Man teilte Daniela mit, dass sie in den nächsten Tagen Anzeige erstatten könne. 

"Sie hat erst meine Tochter Joelina angegriffen und dann mich. Diese Frau weiß, dass sie Hausverbot hat. Dennoch hier im Livestream reinzulaufen. Aber habt ihr gesehen, wie ich die aus dem Laden geworfen habe? Ich kann echt zur Furie werden", kommentierte Büchner ihren Ausraster.

Das letzte Wort scheint noch nicht gesprochen zu sein. Grigat veröffentlichte auf Facbook ein Foto von einem roten Striemen auf ihrem Dekolleté, von dem sie behauptet,sie habe ihn sich bei der Rangelei mit Daniela zugezogen. Die einstige Büchner-Angestellte droht ebenfalls mit einer Anzeige: "Völlig egal ob provokant, oder nicht...Sowas muss nicht sein! Ich stehe zum dem, was ich mache. Immer! Das muss nicht jedem passen, aber für solch eine Reaktion gibt es keine Rechtfertigung und den Rest können sie dann mit der Guardia Civil bzw. dem Gericht diskutieren."