© REUTERS/EVGENIA NOVOZHENINA

Stars
06/07/2019

Chris Hemsworth nimmt sich eine Auszeit von Hollywood

Der "Men in Black"-Star legt eine Drehpause ein, um sich seiner Familie zu widmen.

von Julia Parger

Das nächste Projekt nach "Men in Black" wird noch auf sich warten lassen, wie US-Schauspieler Chris Hemsworth (35) gegenüber dem Daily Telegraph verriet. Denn der gebürtige Australier wird sich eine Drehpause gönnen.

"Dieses Jahr werde ich wahrscheinlich nichts mehr drehen. Ich möchte einfach nur zu Hause bei meinen Kindern sein", erklärte der dreifache Vater. Er hat gemeinsam mit Schauspielerin Elsa Pataky (42) drei Kinder: Tochter India (7) und die Zwillingsbuben Saha und Tristan (5). Sein Nachwuchs sein nun in einem "sehr wichtigen Alter", so Hemsworth. Sie würden es im Gegensatz zu früher stärker wahrnehmen, wenn er nicht zuhause ist.

Fans müssen den Schauspieler aber mit großer Wahrscheinlichkeit nicht lange auf der Leinwand vermissen: Hemsworths Filmprojekte "Dhaka" sowie "Jay and Silent Bob Reboot" sind bereits abgedreht und befinden sich derzeit in der Postproduktion. 

Hemsworth aktuell in "Men in Black" zu sehen

Zudem sind Hemsworth und seine Kollegin Tessa Thompson ab dem 14. Juni mit dem Film "Men in Black: International" in den österreichischen Kinos zu sehen. Dabei geht Hemsworth als Geheimagent auf die Jagd nach Aliens.

Der Streifen ist eine Neuauflage der erfolgreichen Action-Reihe mit den Hollywood-Stars Will Smith und Tommy Lee Jones aus dem Jahr 1997 - diesmal mit teilweise verjüngter und mehr weiblicher Besetzung.

Chris Hemsworth "mag die Idee" von Außerirdischen

Der Mime verriet bei einer Pressekonferenz zum neuen Film, dass er außerirdisches Leben für möglich hält. "Ich mag diese Idee. Vielleicht existiert irgendetwas dort draußen, was jenseits unseres Wissens ist", sagte der Australier am Donnerstag in Moskau.

Auch übernatürliche Fähigkeiten und die Existenz von Geistern halte der Schauspieler nicht für komplett absurd.

"Möglicherweise könnte da etwas Übernatürliches sein"

Auch er selbst habe dies schon einmal hinterfragen müssen: Seine kleine Tochter habe einmal aus dem Fenster geblickt und nach einem Pferd gerufen. Als Hemsworth hinausblickte, sei aber weit und breit kein Tier zu sehen gewesen. "Da dachte ich: Das ist interessant, möglicherweise könnte da etwas Übernatürliches sein", erklärte der Schauspieler.