© APA/AFP/VALERIE MACON

Stars
04/11/2019

Überraschende Beichte von Céline Dion

Nach außen gibt sie sich selbstsicher, doch die Sängerin plagten lange große Minderwertigkeitskomplexe.

von Elisabeth Spitzer

Spätestens seit dem "Titanic"-Filmsong "My Heart Will Go on" gehört Céline Dion zu den bekanntesten Sängerinnen der Welt. Auch als Stilikone hat sich die 51-Jährige inzwischen einen Namen gemacht und wurde erst vor Kurzem zur Repräsentantin von L’Oréal Paris ernannt.

Mit ihrem Aussehen hatte sie zu "kämpfen"

Eine Ehre, mit der Dion offenbar nicht gerechnet hatte. Sie sei "geschockt" gewesen, als das Unternehmen sie fragte, ob sie deren Kosmetika bewerben wolle. Der Grund: Die Sängerin hatte früher mit ihrem Aussehen zu "kämpfen", wie sie nun gegenüber dem Magazin People enthüllte.

"Ich habe sowas überhaupt nicht erwartet. Bei dem Ganzen geht es um Selbstbewusstsein und Schönheit. Aber wenn du den Moment erreichst, in dem du in den Spiegel schauen kannst und was du siehst gut findest, dann bist du bereit, die Welt zu erobern", gestand die Kanadierin.

Sie habe aber nicht immer so viel Selbstvertrauen gehabt.

Der Gala erzählte Dion: "Als ich jung war, fühlte ich mich nicht selbstsicher oder hübsch. Ich hatte große Probleme mit meinen Zähnen. Ich war extrem dünn, weshalb ich in der Schule gemobbt wurde."

Dass sie jetzt, so viele Jahre später, Frauen als L’Oréal-Botschafterin eine Stimme geben darf, mache sie stolz. "Denn wer sich schön fühlt, der fühlt sich auch stark und wird gehört", führte Dion gegenüber People weiter aus.

Kritik, sie habe in letzter Zeit zu viel abgenommen und würde ein ungesundes Körperideal verteten, lässt die Musikerin aber nicht gelten. Auch jetzt nahm die zu den Magervorwürfen Stellung.

"Die Leute sagen immer 'Sie ist viel dünner'", sagte Dion im Gespräch mit People. Sie behauptet, durch Ballett und Training abgenommen zu haben. "Tanzen war schon immer in meiner DNA und jetzt mache ich es viermal die Woche", so der Weltstar.

"Würde gerne einiges machen lassen"

Ganz so selbstsicher, wie sie sich im Magazin People gab, scheint Dion in Sachen Ausshen aber nach wie vor nicht zu sein. Immerhin gibt sie im Gespräch mit der Sunday Times zu, dass sie gernde einige Dinge an sich ändern würde.

"Ich würde gerne einiges machen. Meine Lippen sind so dünn, ich hätte gerne Lippen, die einen roten Lippenstift tragen können", sagte sie. Warum sie bislang nicht zu Fillern gegriffen hat? "Wenn man einmal mit den Lippen angefangen hat, dann folgen die Wangen usw. Aber ganz im Ernst, wenn es dir Selbstvertrauen bringt und man sich schöner fühlt, dann habe ich nichts dagegen. Nur wenn man damit anfängt, muss man aufpassen, es kann dich dazu bringen, immer mehr zu machen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.