© APA/AFP/GETTY IMAGES/Drew Angerer

Stars
12/19/2020

48. Todestag von Frau und Tochter: Die schweren Schicksalsschläge von Joe Biden

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat am 48. Jahrestag des Todes seiner ersten Frau Neilia und seiner Tochter Naomi einen Gottesdienst besucht. Begleitet wurde er dabei von seiner zweiten Frau Jill Biden.

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat am 48. Jahrestag des Todes seiner ersten Frau Neilia und seiner Tochter Naomi einen Gottesdienst besucht. Begleitet wurde er in die Kirche St. Joseph on the Brandywine in seinem Wohnort Wilmington am Freitag von seiner zweiten Ehefrau Jill.

Biden besuchte am 48. Todestag von Frau und Tochter Gottesdienst

Neilia und Naomi Biden kamen 1972 bei einem Autounfall ums Leben - kurz nachdem Joe Biden in den Senat gewählt worden war. Über die Hintergründe der Tragödie sprach Joe Biden unter anderem in seiner Autobiografie "Versprich es mir. Über Hoffnung am Rande des Abgrunds", welches 2017 in den USA erschien. Darin erklärte er, dass er auf einem Karriere-Hoch war, als ihn der Tod seiner Frau und seiner Tochter zutiefst erschütterte.

Der gewählte US-Präsident hatte 1972 in seiner ersten Senatskampagne einen überraschenden Sieg errungen und befand sich in Washington, D.C., als er von dem tödlichen Unfall erfuhr. Seine damals 30-jährige Ehefrau Neilia war damals mit ihren drei kleinen Kindern, der 13 Monate alten Naomi und ihren beiden Söhnen Beau und Hunter von einem Weihnachtseinkauf nach Hause, als ihr Wagen mit einem Sattelzug kollidierte. Während Beau und Hunter Biden den Unfall schwer verletzt überlebten, starben seine Frau und seine Tochter.

Vor rund acht Jahren erzählte Biden gegenüber Familienmitgliedern gefallener US-Soldaten über den Moment, als er von der Tragödie erfuhr: "Durch den Ton des Telefonanrufs habe ich es sofort geahnt. Ich habe es einfach in meinen Knochen gespürt: Es ist etwas Schlimmes passiert."

Die beiden Söhne Hunter und Beau (1969-2015) erzog der heute 78-Jährige zunächst allein, bis er die künftige First Lady Jill kennenlernte. Biden ist bekennender Katholik.

Sohn Beau starb nach langem Leiden

Er wisse, wie es ist, wenn man auf Trost angewiesen ist, so Biden in seinen Memoiren. In seiner Autobiografie spricht Biden auch über die Krankheitsgeschichte seines Sohnes Beau, der 2015 nach langer Krankheit an den Folgen eines Hirntumors verstorben war. Der Anwalt und US-Politiker wurde von Spitzen-Ärzten betreut und kämpfte mit allen Mitteln - zuletzt auch mit unerprobten - um sein Leben. In seiner Autobiografie verfolgt Joe Biden den fatalen Verlauf der Erkrankung seines Sohnes und versucht, diesem ein Denkmal zu setzen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.