Baby-Gerüchte: Kate in der sechsten Woche?

Die Gerüchte über eine Schwangerschaft der Herzogin von Cambridge kursieren seit ihrem Besuch in Kopenhagen. Jetzt will eine royale Quelle mehr wissen.

Nachwuchs für das britische Königshaus: Laut einem Insider soll Kate, Herzogin von Cambridge bereits in der sechsten Woche schwanger sein. Erste Gerüchte waren bereits bei Kates und Prinz Williams Besuch in Kopenhagen aufgekommen. Jetzt plauderte eine royale Quelle gegenüber dem Magazin In Touch weiteres aus. So sollen Kate und William sieben Monate nach ihrer Hochzeit nach Buben- und Mädchennamen suchen, allerdings mehr nach einem für weiblichen Nachwuchs - speziell William. "Er ist wie seine Mutter und er weiß, dass sein Vater, Prinz Charles, gerne eine Enkelin hätte", erzählte der Insider dem Magazin. Kates Wünsche: "Sie ist glücklich, wenn William glücklich ist." Angeblich würden die beiden auch bereits nach Kindermädchen Ausschau halten. Schon bei ihrem Unicef Besuch in Kopenhagen Ende Oktober hatten Herzogin Catherine und Prinz William für Aufregung gesorgt. Grund: Kate lehnte eine Pastete aus Erdnüssen ab. Diese Tatsache heizte deshalb die Gerüchte an, weil viele Experten schwangeren Frauen raten auf den Genuss von Erdnüssen zu verzichten. Der Verzehr dieser Hülsenfrucht könnte nämlich das Allergierisiko des Ungeborenen erhöhen. Prinz William also genoss ein bisschen Erdnusspaste, während Kate höflich ablehnte. Dabei soll ihm die 29-Jährige einen vielsagenden Blick zugeworfen haben. Ein weiteres Indiz, das für eine Schwangerschaft sprechen könnte: Kate wurde verdächtig oft mit Händen vor ihrem Bauch fotografiert. Ein Beobachter erzählte der Daily Mail, dass die Herzogin sich ständig den Bauch gerieben habe. Weiter: "Sie berührte ihren Bauch und hielt ihre Hände davor. Wahrscheinlich hat sie es gemacht, ohne es zu realisieren." Sollten die Gerüchte wirklich stimmen, dann hätte sich Kate auch gleich Tipps von ihrer Kollegin Prinzessin Mary holen können. Das dänische Kronprinzenpaar hat bereits vier Kinder, zwei davon Zwillinge. Gemeinsam mit den dänischen Royals besuchten William und Catherine eine Einrichtung des UN-Kinderhilfswerks Unicef in Kopenhagen. In dem Unicef-Zentrum werden Hilfspakete für Kinder in der ganzen Welt gepackt und verschifft. Nach einer Führung in dem riesigen Lagerhaus packten William und Kate eigenhändig Päckchen für die Hungerhilfe in Ostafrika mit Hilfsgütern und Medikamenten. Die Päckchen gingen noch am gleichen Tag mit dem Flugzeug in die kenianische Hauptstadt Nairobi. Der Besuch der beiden Prinzenpaare sollte helfen, die Aufmerksamkeit auf die Hungerkrise in Ostafrika zu lenken. Nach Schätzungen der Vereinten Nationen hungern mehr als 13 Millionen Menschen in Ostafrika, darunter viele Millionen Kinder. Natürlich sind das alles nur vage Indizien für eine Schwangerschaft, eines ist jedoch interessant: Der britische Palast dementierte bislang nicht. Und das, obwohl bei ähnlichen Gerüchten im vergangenen Jahr sofort eine Reaktion folgte. Vielleicht kann sich also nicht nur das schwedische Königshaus über Nachwuchs im nächsten Jahr freuen. Bis dorthin haben die beiden jedoch noch einiges vor. Zunächst steht nämlich ein großer Umzug bevor: Das Paar wird künftig im Londoner Kensington-Palast residieren. "Der Herzog und die Herzogin von Cambridge werden den Kensington-Palast ab Mitte oder Ende 2013 zu ihrem ständigen Wohnsitz machen", teilte das Sekretariat des jungen Paares Anfang November mit. Die Königin habe die Entscheidung der beiden begrüßt. Bevor sie einziehen können, seien noch zahlreiche Baumaßnahmen notwendig. Vielleicht wird dabei auch gleich ein Kinderzimmer neu dekoriert. Für ihr neues Domizil lassen William und Kate nach Angaben ihres Sekretariats den Teil des Palastes umbauen, der einst von Prinzessin Margaret bewohnt wurde, der 2002 verstorbenen jüngeren Schwester der Queen. William kehrt damit in den Palast aus dem 17. Jahrhundert zurück, in dem er und sein jüngerer Bruder Harry aufgewachsen sind und ... ... in dem seine Mutter Prinzessin Diana bis zu ihrem Unfalltod 1997 lebte. Derzeit lebt das royale Paar auf der Insel Anglesey im Nordosten von Wales, wo William als Hubschrauberpilot beim Militär tätig ist. Während ihrer Aufenthalte in der britischen Hauptstadt beziehen sie in einer kleinen Wohnung im Kensington-Palast Quartier.
(apa, KURIER.at / Lydia Kozich, Sonja Grundtner, cs) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?