Marco Pogo von Turbobier

┬ę APA/HERBERT P. OCZERET

Stars Austropromis
12/16/2019

Zu viel Turbo: Marco Pogo von "Turbobier" verletzte sich bei Konzert

"A Sprung nach hint', Haxn wegzaht" - bei einem Turbobier-Konzert verletzte sich der Frontmann schwer am Knie.

von Lisa Trompisch

Da kann man dann wohl wirklich sagen: "Nur die Harten kommen in den Garten". Beim Turbobier-Konzert in Steyr musste Frontmann Marco Pogo (gr├╝ndete auch die "Bierpartei ├ľsterreich") abbrechen, das erste Mal in seiner Karriere, wie er selbst sagt.

"A Sprung nach hintÔÇś, Haxn wegzaht - dann war wohl f├╝r viele Konzertbesucher mehr als deutlich ersichtlich, dass so kein normales Knie ausschaut.", postete er auf Facebook. Aber, Gl├╝ck im Ungl├╝ck, denn: "Nach 1 Nacht im Krankenhaus Steyr, Spaltgips und weiteren Untersuchungen in Wien gab's heut zum Gl├╝ck a Entwarnung - Gips weg, Schiene drauf, aktuell keine OP notwendig."

Er m├Âchte sogar am kommenden Samstag im Wiener Gasometer wieder auf der B├╝hne stehen. "I werd am Samstag vielleicht net so wie gewohnt ummehupfn k├Ânnen, daf├╝r m├╝ssts ihr des dann umso mehr!"

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.