Nehmen’s gelassen: St. Anton-Hoteliers Karl & Evelyn Schranz

© Archiv

Stars Austropromis
03/15/2020

Ski-Legende Karl Schranz sitzt fest: „Meine Frau lebt und ich bin wohlauf“

Ski-Legende Karl Schranz darf wegen Corona sein Hotel in St. Anton nicht verlassen.

von Dieter Chmelar

„Was hab’ ich alles schon erlebt! Krieg, Hunger, Haus abgebrannt – aber so etwas noch nicht“, meldet Karl Schranz (81) aus seiner Tiroler Heimat, St. Anton am Arlberg. Die Ski-Legende (zweifacher Weltmeister, zweifacher Weltcupsieger, zweimal verhinderter Olympiasieger) sitzt derzeit wegen der Corona-Krise im eigenen Hotel fest.

„Keine Sorge“, sagt er zum KURIER, „wir haben genug zu essen – ja, wir haben auch genug Klopapier. Es ist alles im Haus.“ Erst vor zwei Tagen kehrte er aus Wien – von einer Geburtstagsfeier für Sportjournalist Josef Metzger (77) – zurück.

„Jetzt steht alles still, aber ich hab’ keine Ganslhaut – dafür bin ich zu alt. Ich hab’ alles im Haus. Ich schau’ viel Fernsehen, geh’ in die Sauna und betreibe Fitness. Machts euch bitte keine Sorgen um mich.“

Seine drei Töchter – Anna (36), Christiane (34) & Kathi (31) – stehen ihm bei. Der „einsame Wolf vom Arlberg“ resümiert: „Meine Frau – Evelyn – lebt und ich bin wohlauf. Was soll noch passieren?“