Richard Lugner

© APA/HERBERT NEUBAUER, APA/HERBERT P. OCZERET

Stars Austropromis
05/01/2020

Roščić klärt auf: Lugner wird Donator, also doch Opernball-Loge möglich

Baumeister Richard Lugner kommt seinem 30. Opernball zum Greifen nahe. Der Staatsoperndirektor will ihn nicht ausschließen.

von Lisa Trompisch

Was war das für eine Aufregung - Baumeister Richard Lugner musste um seine Opernball-Loge zittern. Der neue Staatsoperndirektor Bogdan Roščić erklärte nämlich, die begehrten Logen denjenigen zu geben, die das ganze Jahr die Oper finanziell unterstützen - also den sogenannten Donatore.

Lugner reagierte verzweifelt: "So kann man mit einem Stammgast nicht umgehen", schließlich war er 29 Jahre lang treuer Opernballbesucher. Jetzt aber die Entwarnung, denn Lugner ist - geschickter Schachzug - eben unter die Donatoren gegangen.

"Der Opernball ist total überbucht, es gibt eine sehr lange Warteliste, und wir können die Logen ja nicht willkürlich verteilen. Daher gibt es seit vielen Jahren, das habe ich nicht erfunden, ein kluges System, in dem Donatoren ein Vorkaufsrecht auf Logen haben. Gleich am Montag hat Herr Lugner sich gemeldet und will das Haus nun auch als Donator unterstützen. Das hat mich sehr gefreut", so Roščić zur "Krone".

Sprich, Richard Lugner bekommt jetzt auch ein Vorverkaufsrecht auf eine Loge.

"Ich war schon einmal Donator und das kann man als Betriebsausgabe absetzen", so Lugner zum KURIER. "Der Donatorenbeitrag ist etwas mehr als das Doppelte vom normalen Logenpreis (Anmerk.: eine Rangloge kostet 23.600 Euro). Die meisten Logenbesitzer zahlen den höchsten Steuersatz, so dass sich das fast rechnet", erklärt der Baumeister.

"Ich habe die Loge bisher privat bezahlt, weil das Finanzamt auf dem Standpunkt ist, dass der Opernballbesuch mit einer schönen Frau keine Werbung für die Lugner City ist, sondern ein Privatvergnügen", meint er.

"Weil ich aber zum 30. Jubiläum die Möglichkeit einer Zusage eines wirklich tollen Gastes habe, will ich mit dem nicht bei den Nobodys im 2. Rang sitzen. Und falls der Gast absagt, habe ich noch einen zweiten tollen Gast an der Angel, deswegen hab ich beim Opernballbüro um eine Loge im 1. Rang oder Parterre angefragt."

Und Richard Lugner möchte sich auch zwei Opernpremieren ansehen: Madame Butterfly und Carmen.