Am 28. August erscheint Hubert von Goiserns neues Album „Zeiten & Zeichen"

 

© Konrad Fersterer

Stars Austropromis
08/14/2020

Hubert von Goisern singt mit Heldentenor Andreas Schager

Der Liedermacher und der Opern-Star: Auf dem neuen Album ist auch ein Heldentenor zu hören - die Geschichte dahinter.

von Lisa Trompisch

Das neue Album von Hubert von Goisern wird wirklich etwas Besonderes. Auf „Zeiten & Zeichen“ sind nämlich auch diverse Gastmusiker zu hören, wie Heldentenor Andreas Schager. Kennengelernt haben die beiden einander in Bayreuth nach einer Parsifal-Vorstellung.

„Er ist ein großer Opernfan und ich bin schon lange ein großer Goisern-Fan“, erzählt Schager im KURIER-Gespräch. So brauchte es nicht viel Überredungskunst, dass der Tenor am Album mitwirkt. Und zwar ist er in der Nummer „Freunde“ zu hören.

„Sie handelt von Fritz Löhner-Beda, dem Librettisten von Franz Lehár. Er hat die Texte zu vielen wunderbaren Liedern und Operetten wie Giuditta ,Freunde das Leben ist lebenswert’ oder ,Schön ist die Welt’ geschrieben und war stets ein positiver Mensch“, erzählt Schager.

„Auch noch, als ihn die Nazis ins KZ gesteckt haben. Sein letzter Text, das Buchenwaldlied, das er kurz vor seiner Ermordung durch die Nazis verfasst hat, handelt noch von ,niemals selber hassen’ und ,trotzdem ja zum Leben zu sagen’’, so der Opernstar.

„Im Lied ,Freunde’ singe ich den Refrain ,Freunde das Leben ist lebenswert’ und Hubert und der Rapper Mike erzählen die Geschichte von Fritz Löhner-Beda.“

Jetzt wurde auch im Lehartheater in Bad Ischl das Musikvideo dazu gedreht.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.