Larissa Marolt als Cowgirl

© APA/dpa/Daniel Reinhardt

Stars Austropromis
08/09/2019

Das Härteste, das Larissa Marolt je gemacht hat

Bei den „Karl May Spielen“ in Bad Segeberg gibt sie noch bis 8. September ein Cowgirl. Und diese Rolle ist ziemlich fordernd.

von Lisa Trompisch

Eigentlich hat Larissa Marolt ja derzeit eine Doppelbelastung - sie pendelt zwischen Hamburg und Berlin hin und her. Verkörpert sie ja auch, wie der KURIER bereits berichtete, in der neuen ZDF-Serie „Blutige Anfänger“ die Rolle der „Leonie Ruska“.

Bei den größten Karl May Spielen Europas, in Bad Segeberg, spielt die taffe Kärntnerin aber auch mit. Als Tiffany O’Toole mischt sie dort den Wilden Westen auf. "Diese Rolle fordert mich extrem“, erzählte sie dem "Kärntner Monat". 

Die 26-Jährige musste täglich vier Stunden Reitunterricht überstehen. „Es ist das Härteste, was ich je gemacht habe.“ Die Rolle der Tiffany O‘Toole wurde laut dem "Kärntner Monat" sogar extra für Larissa adaptiert.