Ashton Kutcher gab Beziehungstipps

Kurz vor seiner Trennung gab Kutcher ein Interview, in dem er über Beziehungen sprach. Nachdem seine Ehe nun zu Ende ist, wird klar: Seine Tipps hätte er selber befolgen sollen.

Schauspieler Ashton Kutcher gab kurz vor der offiziellen Trennung von Demi Moore (49) dem Magazin Woman's Health ein Interview. Worüber sprach der Schauspieler? Ausgerechnet über Beziehungen und gab dazu auch noch Tipps. Mittlerweile liegt seine Ehe ja in Trümmern, vom Befolgen der Ratschläge ist daher abzuraten. Kutcher: "Es geht vor allem darum, an der Beziehung zu arbeiten und sie besser zu machen - wenn sie gut ist." Weiter: "Warte nicht auf ein Problem, bevor du daran arbeitest. Das Ziel ist nicht, eine Beziehung anzufangen, das Ziel ist es, in einer zu bleiben". Eigentlich weise Worte des "Two And A Half Men"-Stars, die er besser selbst befolgt hätte. Der Wille sich zu bessern war jedenfalls da: "Ich hätte gerne, dass eine Frau irgendwann in meinem Leben zu mir sagt: "Du bist ein guter Zuhörer." Das habe ich noch nie gehört und es ist ein ganz außerordentliches Kompliment von einer Frau. Aber ich werde daran arbeiten", sagte Kutcher. Derweil muss sich Kutcher zumindest um seine Ehe keine Sorgen mehr machen, die dürfte nämlich endgültig am Ende sein. Sorgen sollte ihn jedoch, dass seine Frau es nun auf seine Börse abgesehen hat. Denn ... ... die Zeichen deuten auf einen waschechten Rosenkrieg. Laut der britischen Tageszeitung Daily Mail, die sich auf Insiderinfos beruft, will sich die betrogene Demi Moore nun finanziell an ihrem jüngeren Noch-Ehemann rächen. Zwar hatten beide bei ihrer Hochzeit im Jahr 2005 einen Ehevertrag zur Sicherung des jeweiligen Vermögens unterschrieben, doch die Schauspielerin hat angeblich nur eines im Sinn: Ihn für die Erniedrigung zu bestrafen. Kutcher hatte mit der 23-jährigen Sara Leal just am 6. Hochzeitstag ungeschützten Sex und betrog Demi ein zweites Mal mit einer 21-Jährigen – und das in der gemeinsamen Villa. "Er hat ihr das Herz gebrochen", wissen Insider. Es geht um viel Geld. Kutcher hat seit der Eheschließung schön verdient. Sein Vermögen wird auf 105 Mio Euro geschätzt, dazu kommen laufende Einnahmen – pro Folge "Two and a Half Men" kassiert der Schauspieler knapp 600.000 Euro. Außerdem lukriert er geschätzte 4,7 Millionen Euro pro Jahr – aus Beteiligungen an IT-Projekten, z. B. Skype. Vor wenigen Tagen hatte sie bestätigt, was alle längst vermuteten - Demi Moore und Ashton Kutcher gehen künftig getrennte Wege. Donnerstag gab die 49-jährige Schauspielerin das Ende ihrer Ehe bekannt: "Tief traurig und schweren Herzens habe ich entschieden, meine sechsjährige Ehe mit Ashton zu beenden", ließ sie ihren Presseagenten erklären. Seit Monaten hielten sich Gerüchte um eine schwere Krise des ehemaligen Traumpaars. Als "Frau, Mutter und Ehefrau" seien ihr bestimmte Werte "heilig" und deshalb habe sie sich entschlossen, ihr eigenes Leben zu führen.

Bilder wie dieses gehören der Vergangenheit an. In dieser schweren Zeit für sie und ihre Familie hoffe sie auf den Respekt ihrer Privatsphäre, ließ Moore verbreiten, die in den vergangenen Monaten die Öffentlichkeit an der Agonie ihrer Ehe auf verschiedenen Onlinenetzwerken teilnehmen ließ. Nur wenige Minuten nach der Erklärung twitterte der 33-jährige Kutcher: "Ich werde die Zeit, die ich mit Demi verbracht habe, für immer in Ehren halten", schrieb der Serienstar in dem Kurznachrichtendienst. "Die Ehe ist eine der schwierigsten Dinge der Welt und leider scheitern sie manchmal. Liebe und Licht. A.K." Schon seit Monaten herrschte weitgehend Funkstille bei den sonst twitterfreudigen Eheleuten. Früher plauderte das Paar mit den Twitter-Kürzeln "aplusk" (Kutcher) und "mrskutcher" (Moore) vor aller Welt ganz unbefangen und teilweise intim miteinander. Lediglich einen zaghaften Glückwunsch zu Moores Regiedebüt mit dem Fernsehfilm "Five" schickte Kutcher Mitte Oktober via Twitter seiner Frau zu. An Moores 49. Geburtstag am 11. November erschien statt Glückwünschen auf Kutchers Twitterseite nur der Satz: "Ich versuche nur, ein guter Mensch zu sein." Kutcher feiert derzeit als Star der US-Fernsehserie "Two and a Half Men" als Nachfolger von Skandalschauspieler Charlie Sheen große Erfolge. Die Filmkarriere Moores, die zuvor bereits 13 Jahre lang mit dem Actiondarsteller Bruce Willis liiert war, stagnierte zuletzt dagegen. Moore und Kutcher hatten sich 2005 mit einer traditionellen Kabbalah-Zeremonie in Beverly Hills trauen lassen. Mit dabei waren Moores letzter Ehemann Bruce Willis und die drei gemeinsamen Töchter Rumer, Scout, und Tallulah, jetzt 23, 20 und 17 Jahre alt. Es war das erste Ja-Wort für Kutcher und das dritte für Moore, die Anfang der 80er Jahre mit dem Musiker Freddie Moore liiert gewesen war. Ihre Ehe mit Willis wurde 2000 nach dreizehn gemeinsamen Jahren geschieden. Zur Vorgeschichte:

Ashton Kutcher war im September in die Schlagzeilen geraten, als eine 22-jährige Kalifornierin über eine angebliche Sexaffäre mit dem Schauspieler geplaudert hatte. Der Seitensprung soll ausgerechnet am sechsten Hochzeitstag des Paares in einem Hotel in San Diego passiert sein. Nach Bekanntwerden der kurzen Affäre von Ashton Kutcher brodelte die Gerüchteküche erneut: Demi Moore soll nicht nur die gehörnte Ehefrau sein, sondern selbst ein Techtelmechtel mit einem anderen Mann gehabt haben. Mitte Oktober schockierte der Hollywood-Star noch mit ihrer stark erschlankten Silhouette, als sie zur Premiere ihres neuen Films "Margin Call" erschien. Es ginge ihr schlecht und die Ehekrise nehme sie so mit, hieß es. Doch vielleicht ist Demi Moore nicht nur das Opfer, denn ... ... Promi-Blogger Perez Hilton berichtete , dass die Moore ein Verhältnis mit einem Schauspieler-Freund ihres Mannes gehabt haben soll. Ben Hollingsworth soll der Glückliche sein, den Moore unter ihre Fittiche nahm. Ins Rollen brachte die Gerüchte nicht Hilton, sondern das amerikanische InTouch-Magazin. Laut dem Magazin soll Moore zunächst nur ein mütterliches Interesse an dem 27-Jährigen gehabt haben. Doch "mütterlich" soll es nicht lange geblieben sein. InTouch zitiert den üblichen namenlosen Insider: Moore und Hollingsworth sollen "am Rücksitz ihres Autos Sex gehabt haben", danach sei die Affäre weiter gegangen. Grund für ihren angeblichen Seitensprung soll die Unsicherheit der Schauspielerin über ihre Ehe gewesen sein. Was auch immer der Grund war, nun ist es egal. Laut einem Insider sei die Affäre mittlerweile wieder beendet. Die Trennung sei von Hollingsworth ausgegangen, da er sich gegenüber seinem Freund Kutcher schlecht fühle. Was Ashton wohl zu diesen Gerüchten sagt? Bislang schwiegen beide eisern. Begonnen hatten die Spekulationen um den Stand der Ehe von Mr. und Mrs. Kutcher, als die beiden ihren sechsten Hochzeitstag (24. September) getrennt verbrachten. Kurz darauf wurde bekannt, dass Kutcher in Las Vegas kräftig gefeiert hatte - vor allem in einem Whirlpool mit einer nackten Frau. Sara Leal hieß die Dame, die nicht lange zögerte und ihre ganze Geschichte inklusive pikanter Details der Zeitschrift People verriet - natürlich gegen eine schöne Summe. Ist Kutcher nun der Betrogene oder der Betrüger? Oder einfach beides? Ob die Vorwürfe von InTouch  wirklich stimmen, muss erst bewiesen werden. Bislang gibt es nur die Behauptungen des Insiders, doch keine offizielle Stellungnahme der Beteiligten.
(KURIER, apa / Lydia Kozich, sog) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?