Ashlee Simpson flirtet mit Freund vom Ex

Nur einen Monat nach der Trennung von Ehemann Pete Wentz flirtet die ehemalige Sängerin wieder. Brisant: Ihr Neuer ist ein guter Freund von Wentz.

Das ging aber schnell! Am 9. Februar 2011 beantragte Ashlee Simpson die Scheidung von "Fall Out Boy"-Bassist Pete Wentz, Grund wie so oft in Hollywood: unüberbrückbare Differenzen. Einen Monat später flirtet die ehemalige Sängerin und Schauspielerin (Melrose Place, Eine himmlische Familie) schon mit einem Neuen. Und der ist ausgerechnet ein guter Freund von Wentz. Musiker Craig Owens ist der Auserwählte. Die beiden wurden bei einem Einkaufsbummel erwischt. Der 26-Jährige soll den Arm um die Sängerin gelegt und sie geküsst haben. Angeblich sind die beiden natürlich nur gute Freunde. Owens gründete die Band D.R.U.G.S. (Destroy Rebuild Until God Shows) vergangenen Sommer und war zuvor Mitglied von Chiodos. Einer hat nun doppelt das Nachsehen. Erst die Trennung von Simpson und nun die Meldung, dass sich seine baldige Ex-Frau ausgerechnet von seinem guten Freund trösten lässt. Besonders bitter für den 31-Jährigen: Er förderte Owens beruflich. Nachdem Owens von seiner ehemaligen Band "Chiodos" entlassen wurde, unterstützte ihn der Bassist und nahm ihn bei seiner Plattenfirma Decaydance unter Vertrag. Noch vor einem Jahr sagte der "Fall Out Boy"-Bassist über Craig Owens, dass er sein Favorit unter den jungen Künstlern sei. Das dürfte sich nun ändern. 

Im Bild: Glücklichere Zeiten der Familie Simpson-Wentz noch im Oktober 2010. Mittlerweile laufen die Scheidungsverhandlungen weiter. Ursprünglich verlangte Ashlee Simpson das alleinige Sorgerecht für Sohn Bronx Mowgli (2), sowie Ehegatten-Unterhalt. Doch Wentz schlug zurück, er fordert das gemeinsame Sorgerecht und bat das Gericht Simpson den Unterhalt zu verwehren. Derzeit sieht es danach aus, als würde die anfänglich freundschaftliche Trennung des Musiker-Paares in einen Scheidungskrieg ausarten.
(KURIER.at) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?