Königin Silvia und König Carl Gustaf

© EPA/ROBERT GHEMENT

Stars
06/19/2021

45. Hochzeitstag: König Carl Gustaf und Silvia von Schweden trotzten bösen Gerüchten

Vor 45 Jahren haben Königin Silvia und König Carl Gustaf in Stockholm Hochzeit gefeiert.

von Lisa Trompisch

Eine Liebe wie im Märchen – die Bürgerliche und der König. Wobei, 1972 beim Kennenlernen von Olympia-Hostess und Dolmetscherin Silvia Renate Sommerlath aus Heidelberg und Carl Gustaf aus Schweden, war dieser noch Kronprinz, erst 1973 wurde der damals 27-Jährige zum König (heute 75). Am 12. März 1976 wurde die Verlobung bekannt gegeben und schon drei Monate später, am 19. Juni, die royale Hochzeit im Stockholmer Dom gefeiert.

Silvia (heute 77) schritt in einem ganz schlichten Brautkleid von Dior, mit vier Meter langer Spitzenschleppe und Diadem, welches Napoleon einst seiner Frau Joséphine geschenkt hatte, am Kopf, zum Altar. Außer kleinen Perlenohrringen verzichtete die Braut auf weiteren Schmuck komplett.

Die Pop-Band ABBA hat übrigens zu Ehren des Brautpaares den Hit "Dancing Queen" erstmals am Tag der Hochzeit aufgeführt, aber nicht, wie oft fälschlich angenommen, geschrieben.

"Es heißt, ich habe ein brasilianisches Herz, einen deutschen Kopf und eine schwedische Seele", sagte Silvia einmal in einem Interview (ihre Mutter war Brasilianerin). Und sie wurde auch schnell zum Liebling der Schweden.

Die beiden bekamen drei Kinder, Victoria (43), Carl Philip (42) und Madeleine (39) und haben mittlerweile acht Enkelkinder. "Sie sind das Dessert des Lebens", so die glückliche Omi.

Doch es gab auch dunkle Zeiten, denn 2010 wurde die Biografie "Der widerwillige Monarch" veröffentlicht und darin wurden die angeblich wilden Eskapaden des Königs beschrieben. So soll Carl Gustaf in den 1990ern heimlich und regelmäßig Strip-Clubs und Bordelle besucht haben

Und er soll Mitte der 1990er auch eine Affäre mit Camilla Henemark (56), der schwedisch-nigerianischen Sängerin der Band "Army of Lovers", gehabt haben. "Es ist kaum vorstellbar, wie kindisch der König ist", plauderte sie sogar frisch-fröhlich aus dem Nähkästchen. "Es gab erst eine Kissenschlacht, dann noch eine Essensschlacht: Der König liebte es, mit Sushi und kleinen Törtchen zu werfen", verriet sie ungeniert.

Und laut Camila wusste die Königin von der außerehelichen Liaison.

"Ich habe natürlich mit meiner Familie und auch der Königin gesprochen. Es geht um Dinge, die weit zurückliegen. Wir sind uns einig, nicht mehr in der Vergangenheit zu kramen" nahm Carl Gustaf dann nach langem Schweigen doch noch zu den pikanten Enthüllungen Stellung.

Und Silvia lächelte tapfer und hielt weiterhin loyal zu ihrem Ehemann.

"Ich bereue es nicht, ihn geheiratet zu haben – den Menschen geheiratet zu haben, den ich liebe", sagte sie in einem Interview.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.