Partner: Misha Donskov und Mike Kelly von Las Vegas mit Christian Dolezal und Franz Kalla (v. li.) von den Capitals

© APA/HERBERT NEUBAUER

Sport Wintersport
07/30/2019

Wie die Las Vegas Golden Knights den Vienna Capitals helfen

Der NHL-Klub veranstaltet für seinen Partner in Wien ein Camp für die größten Talente

von Peter Karlik

Im Februar machten die Las Vegas Golden Knights und die Vienna Capitals ihre Partnerschaft offiziell. Es war klar, dass daraus nur etwas wird, wenn dem guten Willen Taten folgen. Genau das passiert in diesen Tagen.

Vegas-Sportdirektor Misha Donskov und Assistant-Coach Mike Kelly befinden sich in dieser Woche in Wien und veranstalten für die Silver Capitals, das Farmteam der Wiener, ein „High Performance Camp“. Ein Jackpot für den Wiener Klub. Nicht nur aus Prestige-Gründen. „Es ist ein großes Zeichen von Las Vegas, dass sie uns helfen wollen, zu wachsen“, erklärt Caps-Manager Franz Kalla. Die österreichischen Spieler zwischen 16 und 23 haben so eine Möglichkeit noch nie gehabt. Nachwuchsleiter Christian Dolezal erzählt: „Einige waren so aufgeregt, dass sie schon um sieben Uhr in der Halle waren.“ Nach dem Training gibt es Seminare für die Nachwuchstrainer.

Misha Donskov spricht in den höchsten Tönen von Wien und den Capitals: „Das ist eine Weltklasse-Organisation. Und die Stadt ist sauber, sicher und hat kulturell so viel zu bieten.“ Assistant-Coach Mike Kelly war vom Niveau beeindruckt: „Sie können skaten, schießen und passen. Es gibt nicht so viele Unterschiede zu Gleichaltrigen in Kanada. Es sind sicher drei, vier dabei, die in den Junior-Ligen in Kanada spielen könnten.“

Die Frage nach dem Nutzen für Las Vegas stellt sich natürlich auch. Kelly betont: „Wenn du nicht aus deiner Box herauskommst, bekommst du auch keine neue Perspektive. Es ist keine Einbahn-Diskussion, wenn wir mit ihren Coaches sprechen. Die einzige Möglichkeit für uns, besser zu werden, ist hinauszugehen.“