© EPA/VALENTIN FLAURAUD

Sport Wintersport
03/22/2021

Steilpiste frei für die tollkühnsten Freerider der Welt

Das Xtreme Verbier feiert am Dienstag 25. Geburtstag. Action, Spektakel und Stürze sind garantiert.

von Christoph Geiler

Was für die Abfahrer die Streif in Kitzbühel, das ist für die Freerider der Bec des Rosses in Verbier. Seit einem Vierteljahrhundert ist der mächtige Gipfel in den Walliser Alpen (3223 Meter) Treffpunkt der besten Freerider der Welt. Der Xtreme Verbier bildet für die wagemutigen Skiakrobaten und Snowboarder alljährlich das Finale der Freeride World Tour.

Mit einem Gefälle zwischen 55 und 60 Grad gilt der Bec des Rosses als eine der schwierigsten und steilsten Abfahrten der Alpinen. Die Protagonisten lassen sich von den engen Rinnen und den hohen Felswänden allerdings nicht beirren und stellen eindrucksvoll ihren Mut, ihr Können und ihre Tricks unter Beweis.

Anlässlich der Jubiläums-Auflage des Xtreme Verbier - die Veranstaltung feiert heuer 25. Geburtstag - sind am Dienstag auch zwei Österreicher mit von der Partie. Manuela Mandl nimmt auf dem Snowboard das Freeride-Finale in Angriff, Tao Kreibich ist einer von zwölf Skifahrern, die sich dieser Herausforderung stellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.