Anna Gasser steht vor ihrem Comeback. 

© APA/ERWIN SCHERIAU

Sport Wintersport
08/30/2019

Anna Gasser steht vor einem ungewöhnlichen Comeback

Die Snowboard-Olympiasiegerin startet bei den X-Games in Norwegen, die in einer Indoor-Halle stattfinden.

Österreichs Freestyle-Snowboarderin Anna Gasser hat sich einen ungewöhnlichen Schauplatz für ihr Comeback ausgesucht. Bei den X-Games in Norwegen nahe Oslo wird die 28-jährige Olympiasiegerin am Samstagnachmittag in einer Indoor-Halle erstmals nach ihrem im Jänner erlittenen Haarriss im rechten Innenknöchel sowie einer Knochenprellung am Sprungbein wieder Wettkampf-Luft schnuppern.

Der Start erfolgt allerdings dennoch im Freien. Denn um die geforderte Höhe für den Kicker zu erreichen, wurden in der Multifunktionshalle "Telenor Arena" in Fornebu extra Dachteile ausgebaut. Ein Loch in einer Halle birgt aber Risiken: Das erste Training am Donnerstag musste wegen Regens abgesagt werden.

Die Austragung des Bewerbs soll aber wie Gassers Comeback nicht gefährdet sein. Die Kärntnerin, die Anfang November im italienischen Modena in den Weltcup einsteigt, sieht sich nach guten Trainingstagen in der Schweiz für den Start körperlich gerüstet.