© APA/EXPA/JFK

Skispringen
04/24/2019

Skispringer Manuel Fettner setzt die Karriere fort

Der 33-jährige Tiroler geht somit in seine bereits 20. Weltcupsaison und ist der dienstälteste ÖSV-Adler.

von Christoph Geiler

Als Manuel Fettner seine ersten Weltcuppunkte sammelte, war Stefan Kraft sieben Jahre jung,  der Pole Adam Malysz die Nummer eins im Skispringen, und der österreichische Fußballmeister hieß FC Tirol. Es war im Jänner 2001 in Bischofshofen, als mit einem fünften Platz der Stern des 15-jährigen Tirolers aufging.

Mittlerweile ist Manuel Fettner 33 und er hat immer noch nicht genug vom Skispringen. Nach der enttäuschenden letzten Saison (nur ein Top-Ten-Platz) hatte sich der Routinier ernsthafte Rücktrittsgedanken gemacht, doch auf diese Weise wollte der Teamweltmeister von 2013 nicht abtreten. "Ich habe mich entschieden, dass die Zeit zum Abschied noch nicht gekommen ist", sagte der Tiroler via Instagram und kündigte die Fortsetzung seiner Karriere an.

Damit nimmt der dienstälteste ÖSV-Skispringer bereits seine 20. Weltcupsaison in Angriff.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir würden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.