BOB- UND SKELETON WELTCUP: SKELETON DAMEN: FLOCK (AUT)

© APA/EXPA/JOHANN GRODER / EXPA/JOHANN GRODER

Sport Wintersport
01/29/2021

Janine Flock trauerte nach dem Triumph um den verstorbenen Opa

Mit dem zweiten Rang in Innsbruck sicherte sich die Tirolerin den Gesamt-Weltcup. Und sie trauerte um ihren Opa, der am Donnerstag verstarb.

Die Tirolerin Janine Flock hat am Freitag zum insgesamt zweiten Mal nach 2015 den Gesamtweltcup im Skeleton gewonnen. Der 31-Jährigen hätte beim Heim-Rennen in Innsbruck-Igls schon ein 18. Platz dafür gereicht, es wurde aber Rang zwei. Schneller war nur die Halbzeitführende Jelena Nikitina, die Russin wies nach zwei Läufen 0,39 Sekunden Vorsprung auf. Flock war emotional gehandicapt angetreten, war doch ihr Großvater am Vortag gestorben.

Flock widmete ihren Erfolg denn auch ihrem Großvater Georg, der jedes ihrer Rennen verfolgt hatte. „Das ist alles für den Opa“, sagte die EM-Dritte. „Wir hatten eine sehr enge Verbindung, der Opa war einfach immer da, er wird mir sehr fehlen. Es wird eine Zeit dauern, bis ich das begreifen kann.“ Sie hatte sich nach einer Bedenkzeit für ein Antreten entschieden. „Der Opa hätte es so gewollt, dass ich auch dieses Rennen fahre.“

Schon im ersten Lauf stellte Flock mit dem zweiten Platz die Weichen für einen weiteren Spitzenplatz. Im zweiten Heat blieb sie mit Nikitina zeitgleich, die mit ihr im ersten Lauf zeitgleiche Niederländerin Kimberley Bos verwies sie aber noch mit 0,25 Sekunden Abstand auf Position drei. Flock kam damit in allen acht Saisonrennen auf das Podest - dreimal als Erste, zweimal als Zweite und dreimal als Dritte. In zwei Wochen folgen die Weltmeisterschaften in Altenberg.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.