WELTCUP-FINALE IN SOLDEU: RTL DAMEN / LIENSBERGER

© APA/HELMUT FOHRINGER / HELMUT FOHRINGER

Sport Wintersport
10/12/2019

Schuh-Streit um ÖSV-Hoffnung Liensberger beendet

Die 22-Jährige kehrt zu ihrem alten Ausrüster Rossignol zurück.

Katharina Liensberger kehrt zu ihrem alten Ausrüster Rossignol zurück. Das berichtete der ORF am Samstagabend. Die 22-Jährige werde ab Montag mit ihrem alten Material ins Training einsteigen.

ÖSV-Präsident Peter Schröcksnadel hatte auf einer Rückkehr zu Rossignol beharrt. Von dort war die Vorarlbergerin nach der vergangenen Saison zu Kästle gewechselt. Die Vorarlberger Skifirma, die nach über 20 Jahren ein Weltcup-Comeback anstrebt, verfügt aber über kein eigenes Schuhsortiment.

Rossignol hatte Liensberger die Verwendung der bisher genutzten und zum Konzern gehörenden Lange-Schuhe untersagt. Auch ein Übereinkommen mit der Marke Dalbello hat sich zerschlagen.

Für Schröcksnadel war die Sache klar: "Sie will mit dem Kopf durch die Wand. Sie weiß seit Mai, dass sie von Lange keinen Schuh bekommen würde." Um einer drohenden ÖSV-internen Sperre zu entgehen, müsse Liensberger wieder die französischen Latten anschnallen.