© Sylvain Adenot/tamtam-photo.com

Sport Wintersport
03/14/2019

Schmidhofer will die 200-km/h-Marke knacken

Die Gewinnerin der Abfahrts-Weltcupkugel wird bei der Speedski-WM in Vars antreten.

von Florian Plavec

Beim Super-G in Andorra reichte es für Nicole Schmidhofer zu Rang vier. Doch die Saison ist für die Steirerin noch nicht vorbei. Bereits nächste Woche wird Schmidhofer in den Latexanzug schlüpfen und ihr Speedski-Debüt bei der Weltmeisterschaft von 20. bis 24. März in Frankreich (Vars) geben.

"Mein Ziel ist es, die 200 km/h zu knacken", sagte Schmidhofer. Dies hätte noch keine Österreicherin geschafft. "Den super-sexy Latexanzug habe ich schon angehabt, und aus dem Spezialhelm sieht man nicht wirklich viel raus." An dem Projekt arbeitet Schmidhofer schon seit drei Monaten. "Das Vorhaben hat seinen Reiz. Ich möchte mich im Training einmal langsam herantasten, so mit 170 km/h."

Beim Training an ihrer Seite ist die aktuelle Nummer 1 im österreichischen Speedski-Team Manuel Kramer. Den gleichaltrigen Junioren-Weltmeister im Super-G von 2009 kennt Schmidhofer noch von gemeinsamen Zeiten im Alpinbereich.

Angst hat Schmidhofer vor dem Projekt nicht. "Stürze gibt es sehr selten, weil man ja nur gerade runterfährt. Die Piste ist ganz glatt. Und ich kann jederzeit entscheiden, ob ich fahre, oder nicht fahre."