© Privat

Sport Wintersport
03/22/2020

Rossi schrieb in Kanada Geschichte

Für 120 Scorerpunkte erhielt der Eishockeyspieler aus Vorarlberg die Eddie Powers Trophy.

Österreichs Eishockey-Talent Marco Rossi schrieb in dem wegen der Coronvirus-Pandemie abgebrochenen Grunddurchgang der kanadischen Juniorenliga OHL Geschichte. Der 18-jährige Vorarlberger erhält als erster europäischer Spieler die seit 1946 vergebene Eddie Powers Memorial Trophy für den Topscorer der Saison.

Rossi sammelte in 56 Spielen für die Ottawa 67's 120 Zähler. Mit 2,14 Punkten pro Spiel verbuchte der Center den besten Durchschnittswert in der Ontario Hockey League seit Patrick Kane in der Saison 2006/07. Rossi war auch die Nummer eins in der Plus/Minus-Wertung, mit +69 (bei Toren bzw. Gegentoren auf dem Eis) schaffte er den fünftbesten Wert seit Einführung der Statistik vor 24 Jahren.

Große Klasse

Rossi, der als heißer Kandidat für die Top Ten im NHL-Draft am 26. und 27. Juni 2020 in Montreal gilt, ist auch landesweit die Nummer eins unter allen Spielern der drei großen kanadischen Juniorenligen (OHL, QMJHL, WHL).

Mit den Ottawa 67's hat Rossi auch klar den OHL-Grunddurchgang gewonnen. Ob das Play-off gespielt wird, ist allerdings offen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.