© APA/AFP/GETTY IMAGES/BRUCE BENNETT

Sport Wintersport
11/25/2019

Puck ins Gesicht: NHL-Star verliert neun Zähne

Keith Yandle (Florida Panthers) stand trotzdem im Schlussdrittel schon wieder auf dem Eis.

von Christoph Geiler

Eishockey-Spieler sind traditionell hart im Nehmen und mitunter schmerzbefreit. Aber Keith Yandle ist unter all den knallharten Typen noch einmal ein anderes Kaliber. Der Star der Florida Panthers bekam im NHL-Match gegen Carolina im ersten Drittel den Puck mitten uns Gesicht und ruinierte sich dabei sein ganzes Gebiss. Gleich neun Zähne verlor der 33-Jährige bei diesem Unfall.

Jeder hätte verstanden, wenn der US-Amerikaner schnurstracks ins nächste Krankenhaus gefahren wäre und sich dort seine Beißerchen richten hätte lassen. Doch Keith Yandle wollte seine Teamkollegen nicht im Stich lassen. Nach einer längeren Behandlungspause kehrte er im Schlussdrittel wieder aufs Eis zurück und spielte das Match zu Ende.

Am nächsten Tag ging er zum Zahnarzt. Aber nur, damit er danach wieder auf dem Eis stehen konnte. Denn Yandle hat eine besondere Serien zu verteidigen. Er hat 821 Spiele in Folge absolviert und liegt in der ewigen Bestenliste der NHL auf dem fünften Rang. Seit 26. März 2009 hat Yandle kein Spiel mehr versäumt. Mit Andrew Cogliano (830) liegt nur noch ein aktiver Spieler vor ihm. Die Nummer eins ist Doug Jarvis mit 964 Partien von 1975 bis 1987.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.