© APA/AFP/GETTY IMAGES/TOM PENNINGTON

Sport Wintersport
02/04/2020

Nach Tod ihres Vaters: Shiffrin legt Weltcup-Pause ein

Jeff Shiffrin, der Vater der Weltcup-Dominatorin ist unerwartet verstorben. Tochter Mikaela nimmt sich eine Auszeit.

"Meine Familie ist untröstlich über das unerwartete Ableben meines gutherzigen, liebevollen, fürsorglichen, geduldigen, wunderbaren Vaters."

Jeff Shiffrin, Vater von Skistar Mikaela Shiffrin, ist am Sonntag völlig überraschend gestorben. Der 65-jährige Anästhesist verletzte sich bei einem häuslichen Unfall und wurde ins Spital eingeliefert, wo er im Kreise seiner Familie - Sohn Taylor, Ehefrau Eileen und Tochter Mikaela - verstarb.

Wegen des unerwarteten Todes ihres Vaters lässt Mikaela Shiffrin die nächsten Rennen im alpinen Ski-Weltcup aus. Das teilte der amerikanische Verband am Montag mit. Die 24-Jährige werde vorerst in ihrem Heimatort Vail in Colorado bleiben. "Der Zeitpunkt ihrer Rückkehr in den Weltcup ist derzeit offen", hieß es.

 Am Samstag und Sonntag stehen eine Abfahrt und ein Super-G in Garmisch-Partenkirchen an. Eine Woche später bestreiten die Skirennfahrerinnen in Maribor einen Riesenslalom und einen Slalom. Shiffrin gehört als Weltcup-Gesamtführende in allen Disziplinen zu den Sieganwärterinnen, vor allem aber bei den technischen Events.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.