© EPA/GIAN EHRENZELLER

Sport Wintersport
02/04/2020

Langlauf-Star Klaebo bricht sich beim Boxen den Finger

Der Norweger legte sich mit einer Box-Maschine an - nun muss er im Weltcup eine Zwangspause einlegen.

von Christoph Geiler

Kostet ein dummes KrĂ€ftemessen Johannes Klaebo womöglich den Gesamtweltcupsieg? Der LanglĂ€ufer muss jedenfalls eine Pause einlegen, nachdem er sich in der Freizeit einen Finger gebrochen hat. Wie diese Verletzung zustande gekommen ist, sorgt in Skandinavien fĂŒr Schmunzeln und Entsetzen gleichermaßen.

Denn der 23-jĂ€hrige Superstar brach sich den Finger, nachdem er sich mit einer Box-Maschine angelegt hatte. Er sei mit drei Freunden beim Bowling gewesen, woraufhin sie die Maschine entdeckt hĂ€tten, berichtete der 23-JĂ€hrige am Montagabend in einem Video auf seinem Youtube-Kanal. Bei einem Schlag sei er abgerutscht und habe die Kante einer daneben befindlichen Maschine aus Eisen getroffen. „Ich bin ein Wettbewerbsmensch, der es liebt, sich zu messen. Gestern hat mich das bestraft“, sagte Klaebo.

Zuvor hatte der norwegische Skiverband mitgeteilt, dass Klaebo wegen eines Fingerbruchs am Wochenende nicht am Weltcup-Rennen im schwedischen Falun teilnehmen könne. Wie lange der Norweger ausfÀllt, ist unklar. Seine Hand darf er zunÀchst bis zum 13. Februar nicht belasten. Bis dahin muss er eine Schiene um Mittel- und Ringfinger tragen. Klaebo liegt hinter dem Russen Alexander Bolschunow auf Rang zwei im Gesamt-Weltcup.

einen Instagram Post Platzhalter.

Wir wĂŒrden hier gerne einen Instagram Post zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Instagram zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare