© APA/AFP/JOE KLAMAR

Ski Nordisch
09/06/2019

Kreuzbandriss: Saison-Aus für Kombinierer Mario Seidl

Der Salzburger war erst dieser Tage nach einem Kreuzbandeinriss auf die Sprungschanze zurückgekehrt.

von Christoph Geiler

Kombinierer Mario Seidl muss eine lange Zwangspause einlegen. Der Salzburger kam beim Training zum Sommer-Grand-Prix in Planica (SLO) zu Sturz und klagte danach über Schmerzen im linken Knie. Die Diagnose ist niederschmetternd: Seidl zog sich einen Kreuzbandriss zu und muss sich einer Operation unterziehen.

Bereits im vergangenen Winter hatte sich der 26-Jährige am Knie verletzt, später stellte sich heraus, dass Seidl sogar mit einem eingerissenen Kreuzband am WM-Teambewerb in Seefeld teilgenommen hatte, in dem die Österreicher die Bronzemedaille gewannen.

Der Pongauer war erst vor wenigen Wochen wieder ins Training zurückgekehrt, der Sommer-Grand-Prix in Planica wäre sein Comeback im Wettkampf gewesen. Dort erfolgte nun der nächste Rückschlag.