Rehrl gewann das Springen. 

© AP / Kerstin Joensson

Sport | Wintersport
01/13/2019

Kombination: Rehrl in Val di Fiemme Vierter

Der Deutsche Vinzenz Geiger feiert im Fleimstal seinen ersten Sieg.

Der Steirer Franz-Josef Rehrl hat am Sonntag in Val di Fiemme seinen dritten Weltcup-Podestplatz in der Nordischen Kombination knapp verpasst. Der 25-Jährige musste sich als Führender nach dem Springen im Kampf um Rang drei dem Japaner Akito Watabe beugen. Platz eins und zwei gingen in Abwesenheit des pausierenden Topfavoriten Jarl Magnus Riiber an die Deutschen Vinzenz Geiger und Johannes Rydzek.

Der sechsfache Saisonsieger Riiber war hinsichtlich seiner Vorbereitung auf das Triple kommendes Wochenende in Chaux-Neuve nicht angetreten. Das ÖSV-Trio Martin Fritz, Lukas Klapfer und Mario Seidl belegte die Ränge 12 bis 14.

 

Vorsprung vergeigt

Rehrl startete als klarer Sieger des Springes über eine halbe Minute vor den ersten Konkurrenten in die Loipe, wurde aber nach drei Kilometern von den beiden Deutschen und Watabe eingeholt. Wenig später machten sich Freitag-Sieger Rydzek und Geiger auf und davon, auf dem letzten Kilometer musste der in Lillehammer und Ramsau auf das Podest gelaufene Rehrl auch noch Watabe ziehen lassen. Der im Springen neuntplatzierte Mario Seidl, Lukas Klapfer und Martin Fritz waren im Verbund mit einer großen Verfolgergruppe nicht in der Lage gewesen, zum Spitzenquartett aufzuschließen.

Im Duell um den Sieg setzte sich Geiger gegen Rydzek durch und feierte 7,6 Sekunden vor dem Weltmeister und Olympiasieger seinen ersten Einzelsieg. Watabe erreichte 40,6 Sekunden hinter dem Sieger das Ziel. Rehrl fehlten 47,4 auf Geiger.