Starke Vorstellung: Holzapfel, Loney und Olden von den Caps

© DIENER / Philipp Schalber

Sport Wintersport
08/23/2019

Kalte Dusche für die Berliner Eisbären bei den Vienna Capitals

Die Wiener gewinnen das Testspiel in Wien-Kagran gegen die Deutschen vor 3.400 Zusehern mit 8:3.

von Peter Karlik

Klar, Spiele im August haben keinerlei Aussagekraft, wie erfolgreich eine Eishockey-Mannschaft in der entscheidenden Meisterschaftsphase im April sein wird. Aber das 8:3 der Vienna Capitals am Freitag gegen den deutschen Spitzenklub Eisbären Berlin war doch bemerkenswert.

Das Gastspiel der Berliner mit Trainer Serge Aubin, der die Capitals 2017 zum Meistertitel geführt hatte, verlief wie auf ein schiefen Ebene. Wahrscheinlich hatten die Deutschen schwere Beine, anders ist die müde Leistung der Berliner nicht zu erklären. „Ich will keine Ausreden.  Die Capitals waren uns läuferisch und spielerisch überlegen“, sagte ein geknickter Aubin.

Die Capitals wurden in dem Testspiel wie in der Meisterschaft von gut 3.500 Zuschauern lautstark unterstützt. Und vor allem eine Sturmlinie der Wiener vermochte zu überzeugen. Riley Holzapfel, Sondre Olden und der von Graz geholte Ty Loney erzielten fünf der acht Tore und waren von Berlin nicht zu verteidigen. „Die beiden sind so gute Spieler, es macht richtig Spaß mit ihnen“, sagte Loney.  Nach 18 Minuten stand es 3:0, nach 23 schon 5:0. Von da an ging es für die Capitals nur noch darum sich von den immer wilder agierenden Eisbären nicht verletzen zu lassen. Veräppeln lassen wollte sich diese auch nicht. Im Schlussdrittel kam Berlin mit drei Toren noch zu Ergebniskosmetik.

Den vielumjubelten Schlusspunkt zum 8:3 setzte Wiens 39-jähriger Verteidiger Phil Lakos mit einem Schupfer ins Kreuzeck. „Er liebt dieses Spiel so sehr. Alle im Team haben großen Respekt vor ihm“, begründete Trainer Dave Cameron die Emotionen nach einem der seltenen Lakos-Treffer. Für den CHL-Auftakt am Freitag gegen Mannheim sind die Wiener gut vorbereitet.

Graz testet am Samstag gegen Stavanger und gastiert in der CHL am Freitag bei Titelverteidiger Frölunda. Der KAC hat in der Vorbereitung vier Siege in vier Spielen gefeiert und empfängt kommende Woche zum CHL-Auftakt Tampere.