Sport | Wintersport
18.11.2018

Herzog flitzt mit Bahnrekord zum dritten Weltcupsieg

Die 23-jährige Österreicherin siegt in Japan über die 1000-Meter-Strecke.

Vanessa Herzog befindet sich schon früh in der Saison in ausgezeichneter Verfassung. Beim Weltcupauftakt in Obihiro (Japan) lief die Tirolerin zur Hochform auf und in allen drei Rennen, in denen sie an den Start gegangen war, auf das Siegespodest. Nach zwei zweiten Plätzen über die 500-Meter-Distanz gelang der 23-jährigen Eisschnellläuferin zum krönenden Abschluss noch der Sieg über 1000 Meter.

In einer Zeit von 1:14,57 Minuten markierte die Wahl-Kärntnerin einen neuen Bahnrekord und ließ die beiden Japanerinnen Miho Takagi und Nao Kodaira hinter sich. "Ich habe die Zeit gar nicht glauben können", gestand Vanessa Herzog nach ihrem dritten Weltcupsieg. "Ich bin überglücklich. Das war mit Sicherheit mein bestes Rennen und auch der wichtigste Sieg bislang. Denn diesmal war die gesamte Weltelite versammelt und ich habe alles gegeben und es geschafft."