EISHOCKEY: ICE HOCKEY LEAGUE: KAC - BLACK WINGS LINZ:

© APA/EXPA/JOHANN GRODER / EXPA/JOHANN GRODER

Sport Wintersport
03/03/2021

Eishockey-Liga stimmte Aufnahme von Znojmo, Pustertal, Ljubljana zu

Die kommende Saison wird mit 14 Mannschaften aus sechs Ländern gespielt. Der Antrag von Feldkirch wurde abgelehnt.

Die länderübergreifende ICE-Eishockeyliga wird in der kommenden Saison von 11 auf mit 14 Mannschaften aufgestockt. Die Liga stimmte am Mittwoch in einer ordentlichen Online-Generalversammlung für die Aufnahme von HC Znojmo, HC Pustertal und Olimpija Ljubljana. Die erfolgreichen Bewerber haben nun zehn Tage Zeit, um die notwendigen Eintrittsgebühren und Sicherheitsleistungen zu erbringen. Der Antrag der VEU Feldkirch fand keine Mehrheit.

"Die große Nachfrage von Bewerbern hat uns in die glückliche Lage versetzt, die Anzahl der Ligavereine erhöhen zu können. Die Eigentümer haben sich mehrheitlich für eine Meisterschaft mit 14 Teams ausgesprochen", berichtete Liga-Präsident Jochen Pildner-Steinburg. Mit 14 Vereinen aus sechs Ländern wird die International Central European Hockey League so groß und international wie noch nie.

Zweiter Klub aus Südtirol

Znojmo kehrt nach einer Saison zurück, nachdem die Tschechen im Vorjahr corona-bedingt aus wirtschaftlichen Gründen für eine Saison ausgestiegen sind. Ljubljana war schon von 2007 bis 2017 Bestandteil der Liga, mit Pustertal kommt nach dem Einstieg des aktuellen Tabellenführers HCB Südtirol im Jahr 2013 ein zweiter Südtiroler Klub dazu. "Wir heißen den HC Orli Znojmo herzlich willkommen zurück in unserer Liga. Darüber hinaus sind wir davon überzeugt, mit dem HC Pustertal und dem HK SŽ Olimpija Ljubljana zwei weitere Mitglieder mit großem Potenzial gefunden zu haben", erklärte Pildner-Steinburg.

Entscheidungen betreffend Kaderregelungen und Spielmodus werden noch getroffen. Feldkirch hat grundsätzlich die notwendigen Voraussetzungen für einen Liga-Einstieg erfüllt und behält damit den Bewerber-Status, gab die Liga bekannt.

Rene Dimter (RB Salzburg) hat die Funktion als Liga-Vizepräsident zurückgelegt, an seiner Stelle wurde Franz Kalla von den Vienna Capitals zum Vize-Präsident neben Karl Safron und Dieter Knoll gewählt.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.