Eishockey, Vienna Capitals - Dornbirn Bulldogs

Nikolaus Hartl avancierte zum Matchwinner für die Capitals. 

© DIENER / Eva Manhart / DIENER / Eva Manhart

Sport Wintersport
09/22/2019

EBEL: Vienna Capitals zittern sich zum Sieg gegen Dornbirn

Der Treffer zum 4:3-Endstand gelingt Niki Hartl aus kurzer Distanz in Minute 56.

von Peter Karlik

Den Vienna Capitals gelang gegen Dornbirn mit dem 4:3 der erste Dreipunkter in dieser Saison. Die Wiener mussten aber bis zur  letzten Sekunde zittern.   Das Team von Dave Cameron startete vor 3.350 Zuschauern  in Kagran gegen die Vorarlberger wie gegen den KAC vor einer Woche (3:2 n.P.) überfallsartig und dominierte das erste Drittel. Das Toreschießen fiel im Gegensatz zu den ersten Partien auch leichter: Peter schloss eine perfekte Kombination mit Wukovits und Hartl zum 1:0 ab (2.), Olden traf im Doppelpack zum 2:0 (8.) und 3:0 (16.).

Doch die Dornbirner  passten sich gut an, machten die Mitte dicht und ließen die Capitals außen gewähren. Selbst wurden die Vorarlberger, die nach sieben  Jahren unter Dave MacQueen  jetzt vom Finnen Jussi Tupamäki  gut gecoacht wirken, immer öfter gefährlich.  Trupp machte mit zwei Treffern (28. und 33.) die Partie spannend, Macierzinski glich im Powerplay  aus (53.).  Der Treffer zum 4:3-Endstand gelang Hartl aus kurzer Distanz (56.). Dabei blieb es, weil Tamminen elf Sekunden vor dem Ende das halbleere Wiener Tor verfehlte.

Wiens Siegestorschütze sagte verärgert: "Wenn du weißt, wie gut wir spielen können, dann nervt es richtig, dass wir nicht viel höher gewinnen.  Auch, wenn es Dornbirn nicht schlecht gemacht hat, dürften sie gegen uns eigentlich gar kein Tor schießen.“ Capitals-Coach Dave Cameron wirkte nicht so verärgert: "Wir haben ein paar schlechte Entscheidungen getroffen. Ich war mir sicher, dass wir gewinnen, wenn wir ein viertes Tor erzielen."

Schauplatz Graz 

Die 99ers haben nach drei Spielen trotz ihrer leucht-orangenen Trikots immer noch die weiße Weste an. Das 6:2  gegen Bozen war der dritte Sieg in Folge. Somit sind die Grazer der erste Verfolger von Tabellenführer Salzburg. Dass nur 1.818 Zuschauer nach Liebenau kamen, wird den Grazer Leistungen nicht gerecht.

Schauplatz Klagenfurt  

Meister KAC kann derzeit nicht gewinnen. Am Sonntag ging das Heimspiel gegen Salzburg  4:5 nach dem Penaltyschießen verloren. Es war bereits die dritte Niederlage in Folge. Nur der Saisonauftakt gegen Fehervar war gewonnen worden. Der KAC holte vor 3.765 Zuschauern im Schlussdrittel ein 1:4 auf, Raffl traf entscheidend im Penaltyschießen.

Villach verlor mit dem 1:3 in Znaim erstmals, Innsbruck machte es in Ungarn mit vier Treffern im Schlussdrittel noch spannend und musste sich Fehervar erst in der Verlägerung 6:7 geschlagen geben. 

4. Runde:

Vienna Capitals - Dornbirner EC 4:3 (3:0,0:2,1:1)
Erste Bank Arena, 3.350
Tore: Peter (2.), Olden (8., 16.), Hartl (56.) bzw. Trupp (28., 33.), Macierzynski (53./PP1)
Strafminuten: 4 bzw. 6

KAC - Red Bull Salzburg 4:5 (0:0,1:4,3:0/0:0/0:1) nach Penaltyschießen
Stadthalle Klagenfurt, 3.765
Tore: Harand (26.), Hundertpfund (42.), Koch (47.), Bischofberger (57.) bzw. Viveiros (26.), Holloway (27.), Rauchenwald (30.), Pallestrang (38.), Raffl (entscheidender Penalty)
Strafminuten: 2 bzw. 4

Fehervar - HC Innsbruck 7:6 (2:1,2:1,2:4/1:0) nach Verlängerung
Szekesfehervar, 2.956
Tore: Kuralt (8./PP1), Timmins (16.), Harty (24.), Szabo (28.), Yogan (42., 63.), Szita (57.) bzw. Sedivy (7./SH, 44.), Broda (31./PP1), Thörnberg (45.), Herbert (54.), Lammers (55.). Strafminuten: 8 bzw. 6

Znaim - VSV 3:1 (2:1,0:0,1:0)
Znaim, 2.214
Tore: Svoboda (9.), McRae (13.), Luciani (59.) bzw. Pollastrone (12./PP1)
Strafminuten: 8 bzw. 10

Graz 99ers - Bozen 6:2 (3:0,1:0,2:2)
Eisstadion Graz, 1.818
Tore: Oleksuk (2., 45.), Grafenthin (5.), Kainz (7.), Hilding (28./PP), Squires (55./PP1) bzw. Bardaro (44.), Giliati (52.)
Strafminuten: 16 bzw. 8

Tabelle:

1.

Red Bull Salzburg

4

2

1

1

0

19:10

9

9

 

2.

Graz 99ers

3

2

1

0

0

14:6

8

8

 

3.

Fehervar

4

1

2

0

1

11:13

-2

7

 

4.

VSV

3

2

0

0

1

10:6

4

6

 

5.

Vienna Capitals

4

1

1

1

1

9:9

0

6

 

.

Znaim

3

2

0

0

1

9:9

0

6

 

7.

KAC

4

1

0

2

1

11:11

0

5

 

8.

Dornbirner EC

4

0

1

1

2

7:13

-6

3

 

9.

Bozen

4

1

0

0

3

8:18

-10

3

 

10.

Black Wings Linz

2

0

1

0

1

5:5

0

2

 

11.

HC Innsbruck

3

0

0

2

1

9:12

-3

2