Sport | Wintersport
30.09.2018

EBEL: Salzburg antwortet mit Kantersieg, Caps siegen weiter

Der Titel-Mitfavorit besiegt Fehervar trotz des Fanklub-Protests. Die Vienna Capitals schlagen den VSV 4:3.

Seit der Saison 2006 startet Red Bull Salzburg dank des größte an Spieleretats in der Liga immer als Titelfavorit in die Meisterschaft. Und wie schon mehrmals seither haben die Bullen Anlaufschwierigkeiten: Heuer starteten sie mit vier Niederlagen und lagen bis gestern mit einen Punkt am Tabellenende.

Die Rückkehr auf die Siegerstraße gestalteten die Salzburger aber beeindruckend. Gegen Fehervar feierte das Team des in die Kritik geratenen Trainers Greg Poss einen 9:0-Kantersieg. Schon nach 15 Minuten stand es 3:0, und nur noch die Höhe des Sieges war zu diskutieren. Die Ungarn hatten davor vier Siege in fünf Partien gefeiert. Mann des Abends war übrigens Verteidiger Dominique Heinrich, der drei Treffer erzielte und bei einem Tor die Vorarbeit leistete.

Salzburgs Trainer Greg Poss musste ohne die Stammspieler Matthias Trattnig, Raphael Herburger, Alexander Cijan und Michael Schiechl auskommen. Neu für die Salzburger war auch, dass es im Fan-Sektor ruhig blieb. Denn die Fanatics stellten „bis auf Weiteres“ alle ihre Tätigkeiten ein. In einem offenen Brief kritisieren sie Personalentscheidungen, sie prangern an, dass „Big Boss DM“ (Anm.: Red-Bull-Chef Dietrich Mateschitz) immer das letzte Wort habe, und sie ärgern sich über den schlechten Tribünenplatz des Fan-Sektors, wodurch die Gästefans von der Lautstärke her immer im Vorteil seien.

Siegesserie ausgebaut

Die Vienna Capitals feierten am Sonntag bereits den sechsten Sieg in Folge und bleiben somit auch an der Tabellenspitze. Die Wiener gewannen gegen den Villacher SV 4:3 und holten dabei einen 0:2-Rückstand auf. Rafael Rotter, in der vergangenen Saison Top-Scorer der Wiener, erzielte mit dem 1:2 seinen ersten Saisontreffer. Peter Schneider traf gleich gleich doppelt.

6. Runde:

Sonntag, 30.09.2018

 

 

Salzburg - Fehervar

9:0

 

(3:0,4:0,2:0)

Black Wings Linz - Znaim

3:1

 

(1:1,0:0,2:0)

Dornbirner EC - KAC

0:3

 

(0:1,0:0,0:2)

Medvescak Zagreb - Graz 99ers

2:4

 

(1:1,0:1,1:2)

Vienna Capitals - VSV

4:3

 

(1:2,2:0,1:1)

Dienstag, 02.10.2018

 

 

HC Innsbruck - Bozen

19.15

 

 

Tabelle:

1.

Vienna Capitals

6

5

1

0

0

24:11

13

17

 

2.

KAC

5

4

0

1

0

16:8

8

13

 

3.

Dornbirner EC

6

3

1

1

1

21:12

9

12

 

4.

Graz 99ers

6

3

1

0

2

24:19

5

11

 

5.

Bozen

5

2

1

1

1

13:12

1

9

 

6.

Fehervar

6

1

3

0

2

18:23

-5

9

 

7.

Black Wings Linz

6

2

0

2

2

13:13

0

8

 

8.

VSV

6

0

3

0

3

15:19

-4

6

 

9.

Red Bull Salzburg

5

1

0

1

3

17:15

2

4

 

10.

HC Innsbruck

5

0

1

2

2

18:28

-10

4

 

11.

Medvescak Zagreb

6

1

0

1

4

12:24

-12

4

 

12.

Znaim

4

0

0

2

2

11:18

-7

2