Cameron mit den neuen Capitals-Spielern

© DIENER / Philipp Schalber/DIENER / Philipp Schalber

Sport Wintersport
08/07/2019

Vienna Capitals: In "Top-Zustand" und mit neuem Kapitän

Mario Fischer bekommt bei den Wienern das "C" auf das Trikot. Coach Cameron ist voller Tatendrang.

von Peter Karlik

Mit dem ersten gemeinsamen Eistraining begann am Mittwoch auch bei den Vienna Capitals die Eiszeit für die kommende Saison. Trainer Dave Cameron hat sich nach einer Schulteroperation gut erholt und versammelte seine neue Mannschaft vor 600 Trainingsgästen. Sieben neue Spieler haben die Wiener, darunter Kapazunder wie US-Olympia- Tormann Ryan Zapolski. „Ich bin überzeugt, wir werden sehr gute Torhüterleistungen sehen“, sagte Cameron.

Mit dem Fitness-Zustand seiner Spieler ist er zufrieden. „Wir haben ihnen gesagt, dass wir auf ein zweites tägliches Eistraining verzichten können, wenn sie in einem Top-Zustand kommen.“

Operiert werden musste auch Rafael Rotter nach der Saison, der zugibt, dass sein gebrochener Knöchel im Finale alles andere als geheilt war. „Ich war stark getapt. Danach mussten die Knochensplitter herausgeräumt werden. Jetzt ist es viel besser, aber noch nicht perfekt.“

Rotter erzählt, dass mit den neuen Spielern „alles sehr harmonisch ist. Es wird viel geredet. Das ist ein gutes Zeichen.“

Eine Personalentscheidung fällten die Wiener schon vor dem Training: Mario Fischer wird in seiner neunten Saison bei den Capitals der Nachfolger von Andreas Nödl (Karriereende) als Kapitän. „Er bringt alles mit, was ein Kapitän haben muss“, begründet Cameron.

Den ersten Test bestreiten die Wiener am 16. August bei MAC Budapest.