Sport | Wintersport
12.10.2018

DeSousa schoss die Capitals zum 2:1 gegen den KAC

Der Erfolg gegen den Rekordmeister war in der EBEL bereits der neunte in Folge.

Die Vienna Capitals bleiben auch gegen Rekordmeister KAC unbesiegt und ziehen nach dem dem 2:1-Erfolg gegen den Titel-Mitfavoriten in der Tabelle davon. Erster Verfolger ist Graz nach einem 4:0 gegen Linz.

Das Spiel der beiden österreichischen Top-Teams hielt, was es versprochen hatte. Vor 5050 Fans in Kagran kehrte der zuletzt angeschlagene Vause zurück, DeSousa, der im Laufe des Spiels in Zürich ausgefallen war, konnte ebenfalls wieder spielen.

Der Kanadier war es auch, der dem Spiel seine Stempel aufdrückte. Nach einer schönen Vorarbeit von Wall traf er zum 1:0 (35.). Im Laufe der Partie stellten sich die Klagenfurter besser auf das aggressive Spiel der Wiener ein und kamen zu einigen guten Möglichkeiten. Caps-Keeper Lamoureux und die Latte rettete in höchster Bedrängnis vor Bischofberger (39.), beim 1:1 durch Wahl war aber aber kurze Ecke offen (43.). Als manche schon mit einer Verlängerung spekulierten, traf DeSousa nach einem Konter über Schneider und Nissner zum 2:1 (59.). Da waren nur noch 80 Sekunden zu spielen. „Diese Linie ist richtig gut. Alle drei sind intelligente Spieler und können das Spiel auf ein höheres Niveau heben“, sagte ein blendend aufgelegter Caps-Coach Dave Cameron.

Zur Verfügung gestellt von ServusTV:

Torschütze DeSousa ergänzte: „Wir haben großen Respekt vor dem KAC. Das war leider nicht unser bestes Spiel. Aber Mannschaften, die Meisterschaften gewinnen, setzen sich in solchen Partien durch. Das war in Bozen auch so.“ Und da stemmte er im April den Pokal. Am Sonntag müssen die Wiener nach Znaim.

Nach dem 4:0 der Grazer gegen Linz ließ Graz-Coach Doug Mason aufhorchen: "Linz hatte Probleme, unser Tempo mitzugehen." Die Black Wings sind in der Tabelle nur noch auf Rang neun, der Unmut bei den Fans wird größer. Am Sonntag kommt es zum Duell mit dem VSV, der am Freitag mit dem 4:2 gegen Fehervar die Linzer in der Tabelle überholt hat.

Die 9. Runde am Freitag

Vienna Capitals - KAC 2:1 (0:0,1:0,1:1).
Wien, 5050. Tore: DeSousa (35., 59.);  Wahl (43./PP). Strafminuten: 10 bzw. 10

VSV - Fehervar 4:2 (2:0,0:1,2:1).
Villach, 2.321. Tore: Trivino (2./SH), Pollastrone (11., 57.), Alderson (45./PP);  Reisz (36.), Koskiranta (42.). Strafminuten: 4 bzw. 8

Graz 99ers - Black Wings Linz 4:0 (1:0,3:0,0:0).
Graz, 2.329. Tore: Caito (10., 32./PP), Hamilton (30./PP), Ograjensek (33.). Strafminuten: 8 bzw. 10

Dornbirner EC - Red Bull Salzburg 3:6 (2:1,1:3,0:2).
Dornbirn, 2.115. Tore: Häußle (1.), Parks (19./PP), O'Donnell (31.) bzw. Huber (7.), Regner (21./PP), Rauchenwald (25.), Stajnoch (26.), Duncan (57./PP), Schiechl (58.). Strafminuten: 12 bzw. 8