Sport | Wintersport
03.04.2018

Biathlon-Legende Ole Einar Björndalen beendete Karriere

Mit 44 Jahren beendet der erfolgreichste Biathlet aller Zeiten seine illustre Karriere.

Biathlon-Legende Ole Einar Björndalen ist am Dienstag zurückgetreten. "Dies war meine letzte Saison", sagte der 44-Jährige am Dienstag in seiner norwegischen Heimat und führte auch gesundheitliche Gründe für das Ende seiner glanzvollen Laufbahn mit 8 Olympia-Goldmedaillen, 20 WM-Titeln und 94 Weltcuperfolgen an.

Er habe im Sommer mehrmals Herzrhythmusstörungen gehabt, berichtete Björndalen. Die Probleme seien zwar nie unter Belastung aufgetreten und auch nicht gefährlich. Trotzdem sei es jetzt an der Zeit aufzuhören. Im vergangenen Winter hatte Björndalen wohl auch wegen dieser Probleme nicht die gewohnte Leistung bringen können.

Der 13-fache Olympiamedaillengewinner verpasste die Qualifikation für Pyeongchang und damit seine siebenten Winterspiele in Serie. "Meine Motivation ist ungebrochen. Ich habe eine unglaubliche Freude am Sport", sagte Björndalen mit Tränen in den Augen. "Ich hätte gerne noch einige Jahre weitergemacht, doch dies war die letzte Saison."

Zeit für die Familie

Am meisten freue er sich nun darauf, mehr Zeit zu haben, sagte Björndalen. Er werde diese erst einmal mit seiner Familie verbringen, kündigte der seit 2016 mit der viermaligen Biathlon-Olympiasiegerin Darja Domratschewa verheiratete Norweger an. Mit der Weißrussin hat Björndalen die eineinhalb Jahre alte Tochter Xenia.

Björndalens Karriere ist voll von Superlativen und Rekorden. Mit acht Gold-, vier Silber- und einer Bronzemedaille ist er des erfolgreichste männliche Athlet bei Olympischen Winterspielen. Erst im Februar verdrängte ihn Landsfrau Marit Björgen von der Spitze der ewigen Bestenliste der erfolgreichsten Winter-Olympioniken überhaupt. Alleine bei den Spielen 2002 in Salt Lake City holte er viermal Gold. Sein letzter Olympia-Einzeltitel gelang 2014 im Sprint von Sotschi hauchdünn vor Dominik Landertinger.

Bei Weltmeisterschaften gewann der in Drammen geborene und seit vielen Jahren in Obertilliach wohnhafte Superstar sagenhafte 45 Medaillen, 20 davon in Gold. Zuletzt im Vorjahr in Hochfilzen lief er unerwartet noch einmal zu Bronze in der Verfolgung.

Im Weltcup, in dem er vor 25 Jahren sein Debüt gab, triumphierte Björndalen 94 Mal, den Gesamtweltcup sicherte er sich sechs Mal. Den ersten Einzelsieg feierte er im Jänner 1996 in Antholz, den letzten im Dezember 2015 in Östersund. Einmal, 2006 im schwedischen Gällivare, gewann er über 15 km Skating sogar im Langlauf-Weltcup.