© AP/Gabriele Facciotti

Sport
09/03/2019

Wer ist Österreichs größter Sportler? Stimmen Sie ab

Mit Marcel Hirscher tritt am Mittwoch ein Großer von der Sportbühne ab. Doch wo in der Historie reiht sich der Skistar ein?

Noch ein allerletztes Mal werden alle Kameras und Mikrofone, die sich in diesem Land finden lassen, auf Marcel Hirscher gerichtet sein. Der Skistar wird am Mittwoch zur besten Sendezeit (20.15 Uhr/Live-Ticker auf KURIER.at) über seine Zukunftspläne informieren. Sein Rücktritt vom alpinen Rennsport gilt als beschlossene Sache.

Dennoch wird der Auftritt des 30 Jahre alten Salzburgers mit Spannung erwartet im (Sport)-Land Österreich. Wie tritt der achtfache Gesamtweltcupsieger, zweifache Olympiasieger und siebenfache Weltmeister ab? Welche Worte findet er dabei?

Unbestritten ist, dass kein rot-weiß-roter Sportler im vergangenen Jahrzehnt das Land so bewegt hat wie Marcel Hirscher. Unvergessen bleibt etwa seine Fahrt zu WM-Gold vor Heimpublikum in Schladming 2013? Nicht nur im alpinen Skirennlauf wird der Ausnahmeathlet eine große Lücke hinterlassen.

Österreichs Sport-Legenden:

Marcel Hirscher (Ski alpin)

8 Gesamtweltcup-Siege in Folge 2 Gold, 1 Silber bei Olympia 7 Gold, 4 Silber bei Weltmeisterschaften Österreichs "Sportler des Jahres" 2012, 2015, 2016, 2017, 2018 "Welt-Skifahrer" 2012, 2015, 2016, 2018    "Europäischer Sportler des Jahres" 2017

Hermann Maier (Ski alpin)

4 Gesamtweltcup-Siege 2 Gold, 1 Silber, 1 Bronze bei Olympia 3 Gold, 2 Silber, 1 Bronze bei Weltmeisterschaften  Viermal in Serie Österreichs Sportler des Jahres   (1998, 1999, 2000, 2001)

Franz Klammer (Ski alpin)

5 Gesamtweltcup-Siege 1 Olympia-Gold 1 Gold bei Weltmeisterschaften Österreichs Sportler des Jahres 1975, 1976 und 1983

Anton Innauer (Skispringen)

1 Gold, 1 Silber bei Olympia Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1996) 1989-92 Österreichs Nationaltrainer 1993-2010 Sportdirektor im ÖSV

Felix Gottwald (Nordische Kombination)

1 Gesamtweltcup-Sieg 3 Gold, 1 Silber, 3 Bronze bei Olympia (damit erfolgreichster Sportler der österreichischen Olympia-Geschichte) 3 Gold, 2 Silber, 6 Bronze bei Weltmeisterschaften Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (2001)

Niki Lauda (Formel 1)

Formel-1-Weltmeister 1975, 1977 und 1984 GP-Siege: 25 Österreichs Sportler des Jahres (1977) Verleihung Laureus ("Sport-Oscar") für Lebenswerk (2016)

Thomas Muster (Tennis)

ATP-Titel: 44 Einzel, 1 Doppel Grand Slams: Sieger French Open 1995 Bestes ATP-Ranking: 6 Wochen Nummer 1 der Weltrangliste Zweifacher Sportler des Jahres (1990, 1995) Großes Goldenes Ehrenzeichen der Republik Österreich

Hans Krankl (Fußball)

1 Mal Europapokal der Pokalsieger mit dem FC Barcelona 1979 2 Mal österreichischer Meister 4 Mal österreichischer Cupsieger 4 Mal österreichischer und 1 Mal spanischer Torschützenkönig 1978 Goldener Schuh als bester europäischer Torschütze 5 Mal Fußballer des Jahres in Österreich (1973, 1974, 1977, 1982, 1988) Teil der Österreichischen Nationalelf des 20. Jahrhunderts

Herbert Prohaska (Fußball)

7 Mal österreichischer Meister 1 Mal Italienischer Meister 4 Mal österreichischer, 1 Mal italienischer Cupsieger Österreichs Spieler des Jahrhunderts Austria Wiens Spieler des Jahrhunderts

David Alaba (Fußball)

Champions-League-Sieger (2013) 7 Mal deutscher Meister 4 Mal deutscher Cup-Sieger 2 Mal Österreichs Sportler des Jahres (2013, 2014) 6 Mal Österreichs Fußballer des Jahres (2011, 2012, 2013, 2014, 2015, 2016)

Emese Hunyady (Eisschnelllauf)

1 Gold, 1 Silber bei Olympia 2 Gold bei Weltmeisterschaften 1 Gold bei Europameisterschaften Sportlerin des Jahres (1994) Goldenes Verdienstzeichen der Republik Österreich (1992) Goldenes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich (1994)

Annemarie Moser-Pröll (Ski alpin)

6 Gesamtweltcup-Siege 1 Gold, 2 Silber bei Olympia 6 Gold, 2 Silber, 2 Bronze bei Weltmeisterschaften Österreichs Sportlerin des Jahres 1973, 1974, 1975, 1977, 1979, 1980 Österreichs Sportlerin des Jahrhunderts Weltwintersportlerin des 20. Jahrhunderts (1999)

Petra Kronberger (Ski alpin)

2 Gold bei Olympia 1 Gold bei WM erste alpine Skirennläuferin, die Siege in allen fünf Disziplinen erringen konnte Österreichische Sportlerin des Jahres: 1990, 1991 und 1992 Skieur d’Or: 1990 Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich: 1992

Anna Veith (Ski alpin)

2 Gesamtweltcup-Siege 1 Gold, 2 Silber bei Olympia 3 Gold, 2 Silber, 1 Bronze bei WM Österreichs "Sportlerin des Jahres" 2013, 2014, 2015  Skieur d'Or: 2014, 2015

Trixi Schuba (Eiskunstlauf)

1 Gold bei Olympia 2 Gold, 2 Silber bei WM 2 Gold, 1 Silber, 2 Bronze bei EM 6 Mal österreichische Meisterin Österreichs Sportlerin des Jahres: 1972

Doch wo reiht sich Hirscher, der fünf Mal zu Österreichs Sportler des Jahres gewählt wurde, in der rot-weiß-roten Sporthistorie ein? Die Frage hat in den vergangenen Tagen auch das KURIER Medienhaus beschäftigt – und zwar weit über die Grenzen des Sportressorts hinaus. Entstanden ist eine Liste (ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Richtigkeit) mit 15 Persönlichkeiten des österreichischen Sports, die mit ihren Leistungen, aber auch mit ihrem Auftreten Österreich geprägt haben. Mit dabei sind etwa die Ski-Idole Hermann Maier, Franz Klammer oder Annemarie Moser-Pröll.

Der heimische Sport weiß aber auch abseits der weißen Pisten zu glänzen. Formel-1-Champion Niki Lauda hat es ebenso in die Auswahl geschafft wie Jahrhundertfußballer Herbert Prohaska, Tennis-Grand-Slam-Sieger Thomas Muster oder Emese Hunyady, die Olympiasiegerin im Eisschnelllauf. Die Liste ist lang – und prominent.