┬ę Action Images/LEE SMITH

Sport

Verbindung zu einem Kriminellen: Champ Fury durfte nicht in die USA

Laut britischen Medien. Der Box-Weltmeister und der Ire arbeiteten eng zusammen.

06/20/2022, 06:53 AM

Da staunte Tyson Fury nicht schlecht: Der Schwergewichtsweltmeister durfte am Freitagabend pl├Âtzlich nicht in die USA einreisen, wie sich nun herausstellte. Das berichten zumindest englische Medien. Dier Bger├╝ndung wurde alsbald nachgeliefert: Er stand fr├╝her mit dem mutma├člichen irischen Verbrecher-Boss Daniel Kinahan in Verbindung.

Kinahan arbeitete fr├╝her eng mit Fury zusammen. Der Ire hatte sogar einige K├Ąmpfe des Box-Stars organisiert. Dem Verbrecher wird vorgeworfen, Teil eines Drogen-Kartells zu sein. Auf Servern in Kanada und Costa Rica haben Ermittler Daten gefunden, wonach Kinahan Drogen im Wert von 30 Milliarden Euro nach Europa geschmuggelt haben soll.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare

Verbindung zu einem Kriminellen: Champ Fury durfte nicht in die USA | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat