Sport
26.11.2018

Toro Rosso besetzt das letzte Cockpit mit einem Thailänder

Der gebürtige Londoner Alexander Albon wird 2019 unter thailändischer Flagge an den Start gehen.

Toro Rosso hat den 22-jährigen Nachwuchspiloten Alexander Albon für die nächste Formel-1-Saison verpflichtet. Der britisch-thailändische Pilot wird damit seine Rennpremiere in der Königsklasse des Motorsports feiern. Albon belegte in der am Wochenende in Abu Dhabi zu Ende gegangenen Formel-2-Saison den dritten Gesamtrang und gehört seit 2012 zum Red-Bull-Nachwuchsprogramm.

Albon wurde in London geboren, fährt nach Angaben des Rennstalls aber unter thailändischer Flagge. Bei Toro Rosso wird er zusammen mit dem Russen Danijl Kwjat antreten. Das neue Duo folgt bei Toro Rosso auf Pierre Gasly, der zu Red Bull aufsteigt, und Brendon Hartley, der kein Cockpit mehr bekommen hat.