Robert Gardos leistete gegen einen ganz Großen starke Gegenwehr.

© APA/HANS KLAUS TECHT

Sport
05/04/2018

Tischtennis: ÖTTV-Herren nach 0:3 gegen China WM-Fünfte

Robert Gardos liefert beim 2:3 gegen Weltmeister und Olympiasieger Ma Long eine grandiose Leistung ab.

Österreichs Tischtennis-Nationalteam der Herren ist am Freitag bei den Weltmeisterschaften in Halmstad im Viertelfinale wie erwartet mit einem 0:3 gegen China ausgeschieden. Vor allem Robert Gardos lieferte aber Olympiasieger und Weltmeister Ma Long im mit 2:3 verlorenen Eröffnungseinzel ein mitreißendes Duell und stand bei einer Satzführung von 2:1 und 7:7 nur vier Punkte vor der Top-Sensation.

Ab diesem Zeitpunkt riss aber der Faden bei Gardos, die nächsten 14 Punkte gingen an Ma Long. Bei 10:0 im Entscheidungssatz punktete Gardos noch dreimal, der vierte Matchball saß. Der 39-jährige Gardos bewies aber zum wiederholten Mal bei diesen Titelkämpfen seine aktuelle Topform. Pech für ihn und seine Kollegen, dass die Partie wegen TV-Wünschen schon für 11.00 Uhr angesetzt wurde, nachdem das 3:2 gegen Portugal am Vortag erst gegen 23.00 Uhr fixiert gewesen war.

Danach unterlagen Stefan Fegerl Xu Xin und Daniel Habesohn Fan Shendong 0:3. Chinas Trio nimmt in der Weltrangliste die Plätze sechs, vier und eins ein. Niederlage gegen den Serien-Weltmeister sind für die jeweiligen Gegner praktisch eingeplant. Zum bereits fünften Mal bei den vier WM-Turnieren seit 2012 trafen die ÖTTV-Herren auf China, davon dreimal im Viertelfinale im Match um eine Medaille. Auch die ÖTTV-Damen waren in Schweden China im Viertelfinale 0:3 unterlegen.

Angesichts der Auslosung waren zwei fünfte Ränge das Maximum des realistisch Möglichen. "Gratulation an unsere Mädels und Burschen", meinte daher auch ÖTTV-Präsident Hans Friedinger. Nach der Auftakt-Niederlage gegen Kroatien hätte die Herren-Mannschaft mit dem Rücken zur Wand Charakter und Klasse gezeigt und sich gewaltig gesteigert. Die rot-weiß-roten Damen hätten durchwegs Topleistungen gezeigt. Niederlagen gab es nur gegen Vize-Weltmeister Japan und Weltmeister China.

China - Österreich 3:0
Ma Long - Robert Gardos 3:2 (-11,4,-9,7,3)
Xu Xin - Stefan Fegerl 3:0 (6,5,4)
Fan Zhendong - Daniel Habesohn 3:0 (9,8,4)
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.