© Erste Bank Open

Sport Tennis
10/26/2020

Thiem spendete St. Anna Kinderspital sein Belgrad-Preisgeld

Novak Djokovic überreichte dem Österreicher den ausständigen Check, den dieser umgehend in gute Hände weiterleitete.

Am Sonntag trainierten Österreichs Nummer eins Dominic Thiem und die Nummer eins der Welt Novak Djokovic gemeinsam auf dem Centercourt der Wiener Stadthalle. Nach dem Training überreichte der Serbe dem Österreicher noch einmal symbolisch den Preisgeld-Scheck von Belgrad, wo Mitte Juni der Startschuss für die umstrittene Adria-Tour fiel. 

In Belgrad blieb Thiem als einziger Spieler ungeschlagen, gewann alle seine vier Partien - einschließlich des Endspiels gegen den Lokalmatador Filip Krajinovic. 

Die ganze Summe spendet Dominic übrigens für karitative Zwecke. Der größte Teil davon (25.000 Euro) geht an das St. Anna Kinderspital, der Rest an eine private Person. 

Zwei Absagen

Eines ist seit Montag fix: Zum letztjährigen Final-Duell wird es heuer nicht kommen. Der Finalist von 2019, Diego Schwartzman, hat seine Nennung ebenso wie der Australier Alex de Minaur aus Verletzungsgründen zurückgezogen. Beide haben am Sonntag ihre Finali verloren. Schwartzman unterlag in Köln dem Deutschen Alexander Zverev, De Minaur in Antwerpen dem Franzosen Ugo Humbert.

In der Wiener Stadthalle kommen nun zwei Lucky Loser zum Zug. Statt dem Weltranglisten-Neunten spielt der Italiener Lorenzo Sonego gegen den Serben Dusan Lajovic, statt De Minaur der Taiwanese Jung Jason gegen den als Nummer vier gesetzten Russen Daniil Medwedew.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.