GSE-SPO-TEN-WTA-2020-US-OPEN---DAY-11

© APA/AFP/GETTY IMAGES/AL BELLO / AL BELLO

Sport Tennis
09/11/2020

"Heftige zwei Wochen": Corona-Geständnis nach US-Open-Triumph

Der Brasilianer Bruno Soares holte mit seinem Partner Mate Pavic den Doppel-Titel und machte seine Corona-Erkrankung öffentlich.

Der brasilianische US-Open-Sieger im Doppel, Bruno Soares, war kurz vor dem Turnier an Covid-19 erkrankt. Das machte der 38-Jährige am Donnerstag (Ortszeit) nach seinem Finalerfolg mit Mate Pavic öffentlich. Das Duo aus Kroatien und Brasilien hatte zuvor die an Nummer acht gesetzten Wesley Koolhof/Nikola Mektic (Niederlande/Kroatien) mit 7:5, 6:3 bezwungen.

"Ich hatte heftige zwei Wochen, als ich Corona hatte. Ich konnte daher nicht viel trainieren, bevor wir hierherkamen", sagte Soares in der Pressekonferenz. Beim unmittelbar vor den US Open angesetzten Masters-Turnier hatten Pavic/Soares in der ersten Runde verloren.

Zweiter gemeinsamer Titel

Für ihren souveränen Sieg in 90 Minuten bei dem Grand-Slam-Turnier in New York erhalten Pavic und Soares ein gemeinsames Preisgeld von 400.000 US-Dollar. Koolhof und Mektic bekommen 240.000 Dollar.

Sowohl Soares als auch der elf Jahre jüngere Pavic hatten zuvor bereits Grand-Slam-Titel mit anderen Partnern geholt: Soares triumphierte 2016 mit Jamie Murray (Großbritannien) bei den Australian Open und den US Open, Pavic gewann 2018 bei den Australian Open mit dem Österreicher Oliver Marach den Titel.

Nach dem Turniersieg beim Masters in Shanghai im vergangenen Jahr ist es ihr zweiter gemeinsamer Titel.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.