Marco Cecchinato konnte sein Glück nach dem Sieg über Novak Djokovic kaum fassen.

© Deleted - 2626742

Sport
06/06/2018

Sensationsmann aus Sizilien als Thiems vorletzte Hürde

Thiems Gegner im Paris-Semifinale ist der 25-jährige Italiener Marco Cecchinato.

Dominic Thiem ist sich sicher: „Es gibt zur Zeit keinen Spieler mit mehr Selbstvertrauen.“ Der Niederösterreicher meint nicht sich selbst oder French-Open-König Rafael Nadal, sondern Marco Cecchinato, seinen Gegner im Paris-Halbfinale am Freitag.

Der 25-jährige Italiener ist derzeit der größte Glückspilz im Welttennis. Schon vor einem Monat wähnt sich der Italiener im siebenten Himmel. Obwohl Cecchinato in Budapest beim ATP-Turnier in der Qualifikation gescheitert war, rutschte er als Lucky Loser ins Hauptfeld – und gewann am Ende seinen ersten Titel auf der ATP-Tour. Den Erfolgslauf setzte er nun bei den French Open munter fort. Cecchinato feierte am Dienstag mit dem Viertelfinalsieg gegen Novak Djokovic den bislang größten Erfolg seiner Karriere.

Der Weltranglisten-72., der im Ranking in die Top 30 vorstoßen wird, ist der erste Italiener seit 40 Jahren, der sich für das Halbfinale eines Major-Turniers qualifiziert hat. Zuletzt war dies Corrado Barazzutti 1978 ebenfalls in Roland Garros gelungen.

In seiner Profilaufbahn sorgte Cecchinato übrigens auch schon für Negatives. Wegen angeblichem Wettbetrug bei einem Challenger-Turnier im Oktober 2015 wurde er für 18 Monate suspendiert. Dagegen ging er gerichtlich vor – mit Erfolg. Die Sperre wurde aufgehoben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.