Fabio Fognini gab sein letztes Hemd für den Masters-Sieg.

© APA/AFP/VALERY HACHE / VALERY HACHE

Sport
04/21/2019

Fognini feiert in Monte Carlo größten Erfolg seiner Karriere

Der 31-jährige Italiener setzt sich im Endspiel des Masters in zwei Sätzen gegen den Serben Lajovic durch.

Einen Tag nach seinem Triumph über Sandplatzkönig Rafael Nadal hat Fabio Fognini auch das Finale von Monte Carlo gewonnen. Der als Nummer 13 gesetzte Italiener besiegte den Serben Dusan Lajovic trotz einer Sprunggelenksblessur 6:3,6:4. Für den 31-Jährigen ist der Erfolg im Fürstentum der erste bei einem Masters-1000-Turnier, der Weltranglisten-18. jubelte über seinen insgesamt neunten Titel.

Der ungesetzte Finaldebütant Lajovic, der im Achtelfinale Dominic Thiem ausgeschaltet hatte, durfte sich mit reichlich Preisgeld und einer deutlichen Verbesserung in der Weltrangliste vom aktuellen 48. Rang trösten. Wie der elffache Gewinner Nadal und Thiem war beim Sandplatzklassiker an der Cote d'Azur auch Novak Djokovic gegen den Russen Daniil Medwedew bereits früh gescheitert.