Alpine Skiing World Cup Women's Giant Slalom

Ragnhild Mowinckel steht eine lange Pause bevor. 

© REUTERS / LISI NIESNER

Sport
11/26/2019

Mowinckel ist das nächste alpine Kreuzband-Opfer

Die Norwegerin hat innerhalb von nur acht Monaten zum zweiten Mal einen Kreuzbandriss im rechten Knie erlitten.

Es vergeht praktisch keine Woche ohne eine Knieverletzung im Skiweltcup. Vor allem im Lager der Damen sind bereits zahlreiche Opfer zu beklagen. Mit Ragnhild Mowinckel erwischte es nun die nächste prominente Läuferin.

Die Norwegerin, bei den Olympischen Spielen 2018 in Südkorea zweifache Medaillengewinnerin und heuer in Åre WM-Dritte in der Kombination, zog sich einen Kreuzbandriss zu und fällt den gesamten Winter aus. Für die 27-Jährige ist es bereits der zweite Kreuzbandriss in acht Monaten, im März hatte sie sich schon einmal schwer am Knie verletzt.

Auch das ÖSV-Damen-Team wurde in dieser Saison bereits arg dezimiert. Stephanie Brunner, Sabrina Maier, Bernadette Schild und Christina Ager zogen sich Kreuzbandrisse zu. Ager wurde am Montag operiert, nachdem sie sich wie Mowinckel gerade nach einem Kreuzbandriss zurück gekämpft hatte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.