NBA: San Antonio Spurs at New Orleans Pelicans

© USA TODAY Sports / Stephen Lew

Sport
04/14/2022

Pleite im NBA-Play-off: Frühes Aus für Jakob Pöltl und San Antonio

Österreichs NBA-Export musste ein frühzeitiges Saisonende hinnehmen. Die Spurs verloren mit 103:113.

Die San Antonio Spurs sind am Mittwoch (Ortszeit) in der als Play-in bezeichneten Play-off-Qualifikation der National Basketball Association (NBA) in der ersten Runde ausgeschieden. Ein 103:113 bei den New Orleans Pelicans bedeutete das vorzeitige Saisonende. Jakob Pöltl verbuchte 16 Punkte, neun Rebounds, zwei Steals und je einen Assist sowie Block in 31:13 Minuten auf dem Parkett.

San Antonio kämpfte sich nach einem 64:85 vier Minuten vor Ende des dritten Viertels ins Spiel zurück. Näher als auf 91:97 kamen die Texaner jedoch nicht mehr heran.

"War einfach nicht gut genug"

"Wir konnten ihre Scorer (jene der Pelicans, Anm.) in den ersten drei Vierteln nicht wirklich bremsen und gerieten mit bis zu 21 Punkten in Rückstand", analysierte Pöltl die Niederlage. "Im Schlussabschnitt haben wir großartig verteidigt, und wir konnten auf sechs Zähler herankommen. Unsere Quote im Abschluss war über das gesamte Spiel gesehen aber einfach nicht gut genug. Wir haben gekämpft, konnten aber leider nicht unsere Top-Leistung abliefern", resümierte der 26-jährige Wiener enttäuscht.

BKN-BKO-SPO-SAN-ANTONIO-SPURS-V-NEW-ORLEANS-PELICANS---PLAY-IN-T

Die Pelicans wurden von CJ McCollum angeführt, der schon zur Halbzeit 27 Punkte auf dem Konto hatte und am Ende mit 32 bilanzierte. Jonas Valanciunas, Pöltls ehemaliger Center-Kollege bei den Toronto Raptors, erzielte 22 Zähler und 14 Rebounds, Topscorer der Spurs, die wie im vergangenen Jahr in der ersten Play-in-Runde ausschieden, war Devin Vassell mit 23 Punkten.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare