© APA/GEORG HOCHMUTH

Sport
10/14/2020

Peter Kleinmann: "Ich gehe, bevor sie sagen, der Alte soll sich schleichen"

Österreichs Mister Volleyball legt am Freitag sein Amt beim europäischen Verband nieder. "Ich hab' meine Arbeit für den Volleyballsport getan."

von Christoph Geiler

Wer Volleyball sagt, der muss hierzulande auch Peter Kleinmann sagen. Wer weiß, ob die Österreicher heute über den Unterschied zwischen Baggern und Pritschen kennen würde, wenn es nicht den umtriebigen Wiener gegeben hätte. Mehr als ein halbes Jahrhundert lang hat Kleinmann den Volleyballsport in Österreich bewegt und geprägt, als Spieler, als Trainer, als Manager, Klubchef und Verbandsboss, jetzt mit 73 sieht er seine Mission erfüllt.

"Ich habe meine Arbeit für den Volleyballsport getan", sagt Kleinmann, der am Freitag nun auch sein letztes Amt niederlegt, das er noch offiziell bekleidet hatte. Neun Jahre lang gehörte er dem sogenannten "Board of Administration", also der Führungsriege beim europäischen Verband CEV an. Bei der Generalversammlung, die in Wien über die Bühne geht, wird sich Kleinmann verabschieden. "Ich gehe, bevor sie sagen, der Alte soll sich schleichen", erklärt der 73-Jährige.

Peter Kleinmann wünscht sich, dass auch in Zukunft Österreich im Verband ein gewichtiges Wörtchen mitredet. Gernot Leitner, sein Nachfolger als österreichischer Verbandschef, soll deshalb Kleinmann folgen und fortan die Interessen des österreichischen Volleyballsports vertreten. Voraussetzung dafür ist, dass der amtierende CEV-Präsident Aleksandar Boricic (Serbien) sich gegen Herausforderer Hanno Pevkur (Estland) durchsetzt.

VOLLEYBALL: GERNOT LEITNER EINSTIMMIG NEUER ÖVV-PRÄSIDENT

Auch wenn er das CEV-Amt abgibt, ganz los lässt der Volleyballsport Peter Kleinmann nicht. Das Snowvolleyball ist sein Kind, seit er 2018 bei den Winterspielen in Südkorea vor dem Österreich-Haus eine internationale Weltauswahl auf Schnee auftreten ließ. "Mich bezeichnen sie als den Großvater des Snowvolleyballs", schmunzelt Kleinmann, der mit diesem Sport noch große Ziele verfolgt.

2022 soll die WM auf österreichischem Schneeboden stattfinden. "Und wir arbeiten daran, dass es 2026 in Cortina olympisch wird."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.