© REUTERS/DENIS BALIBOUSE

Sport
05/28/2021

Ringband gerissen: Zwangspause für Kletter-Weltmeisterin Jessica Pilz

Die Niederösterreicherin verpasst den Heimweltcup in Innsbruck, die Sommerspiele sind aber nicht in Gefahr

von Christoph Geiler

Die beschwerliche Reise in die USA hat sich für Jessica Pilz nicht rentiert. Denn die Niederösterreicherin kehrte vom Weltcup in Salt Lake City mit einer Verletzung in die Heimat zurück. Die Weltmeisterin von 2018 plagen seither Schmerzen, die Diagnose ergab einen Riss des Ringbandes am linken Ringfinger.

Blessuren am Finger sind so ziemlich die dümmsten Verletzungen, die ein Kletterer erleiden kann. Die Finger sind das Kapital der Kraxler und ein wichtiges Werkzeug in der Steilwand. Jessica Pilz muss nun eine Zwangspause einlegen und wird auch den Heimweltcup in Innsbruck verpassen. Die Olympischen Spiele sind jedoch nicht in Gefahr.

"Der Aufbau bis dahin wird nicht einfach, weil man sich eigentlich bei Wettkämpfen das notwendige Selbstvertrauen und die Sicherheit holt. Es ist schade, weil ich gerade im Bouldern gut in Fahrt gekommen bin und jetzt das Lead-Training beginnen sollte. Man kann es nicht ändern, das große Ziel ist und bleibt Olympia", sagt Pilz.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.