© EPA/LUCA ZENNARO

Sport
05/20/2021

Nächster Schock beim Giro d'Italia: Schwerer Sturz von De Marchi

Der 35-Jährige Italiener kam gleich nach dem Start zu Fall und lag zunächst regungslos auf dem Boden.

Der italienische Radprofi Alessandro De Marchi ist auf der 12. Etappe des Giro d'Italia schwer gestürzt. Gleich in der Anfangsphase der 212 Kilometer von Siena nach Bagno di Romagna kam der 35-Jährige am Donnerstag zu Fall und lag zunächst regungslos auf dem Boden. De Marchi wurde direkt im Anschluss von der Unfallstelle mit einem Krankenwagen weggefahren.

Details zu seinen Verletzungen gab es zunächst nicht, er soll nach Angaben seines Teams Israel Start-Up Nation aber bei Bewusstsein sein. Der Hergang und die Ursache des Sturzes waren zunächst nicht zu erkennen. De Marchi hatte im Verlauf des aktuellen Giro schon das Rosa Trikot des Gesamtführenden. 

Es war zudem nicht der erste schwere Sturz beim diesjährigen Giro. Erst vor wenigen war der  Slowene Matej Mohoric bei einer Abfahrt wild abgehoben, schlug einen Salto und knallte Kopf und Schulter voran auf die Straße.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.