Sport
21.04.2018

Nadal ließ nach Thiem auch Dimitrow keine Chance

Nach dem souveränen 6:4,6:1-Erfolg gegen den Bulgaren spielt der Spaner am Sonntag um seinen elften Monte-Carlo-Titel.

Rafael Nadal marschiert weiter nahezu unwiderstehlich in Richtung nächster Sand-Triumph. Der 31-jährige Spanier, der im Viertelfinale Dominic Thiem nur zwei Games überlassen hatte, gab auch gegen den Weltranglisten-Fünften Grigor Dimitrow keinen Satz ab. Nadal steht nach dem 6:4,6:1 zum zwölften Mal im Endspiel und hofft auf seinen elften Titel im Fürstentum.

Im Endspiel trifft er entweder auf den Japaner Kei Nishikori, der den seit Freitag 21-jährigen Deutschen Alexander Zverev 3:6, 6:3 und 6:4 bezwang. Nur im Falle einer erfolgreichen Titelverteidigung bleibt Nadal auch Nummer 1 der Welt, andernfalls übernimmt wieder der Schweizer Roger Federer den Tennis-Thron.

Gegen Dimitrow stieß Nadal im ersten Satz auf mehr Gegenwehr als tags zuvor beim 6:0,6:2 über Thiem. Ernsthaft in Bedrängnis geriet der Sandkönig beim elften Sieg im zwölften Vergleich mit dem Bulgaren aber auch nicht, zumal der Gegner ab dem zweiten Satz körperlich angeschlagen war.