Valtteri Bottas hat knapp die Nase vorne. 

© APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC

Sport | Motorsport
07/13/2019

Silverstone-Qualifying: Bottas einen Wimpernschlag vor Hamilton

Der Mercedes-Pilot ist 0,006 Sekunden schneller als sein Teamkollege und sichert sich somit die Poleposition.

Valtteri Bottas wird den Formel-1-Grand-Prix von Großbritannien aus der Poleposition angehen. Der finnische Mercedes-Pilot war auf dem Weg zu seiner 10. Karriere-Pole am Samstag den Wimpernschlag von sechs Tausendstel schneller als sein britischer Stallrivale Lewis Hamilton bei dessen Heimrennen in Silverstone.

Dritter war Ferrari-Pilot Charles Leclerc (+0,079 Sek.) vor Spielberg-Sieger Max Verstappen (0,183). Ferrari-Star Sebastian Vettel kämpfte erneut mit Problemen bei seinem Auto. Er startet am Sonntag hinter Red-Bull-Pilot Pierre Gasly (0,497) nur vom sechsten Startplatz aus (0,694).

Zum siebenten Mal in Folge startet beim britischen Traditionsrennen ein Mercedes vom ersten Startplatz aus.

"Das fühlt sich gut an, deswegen mache ich diesen Sport", sagte Pole-Mann Bottas. "Es war das ganze Wochenende sehr knapp zwischen uns. Meine Runde war gut, aber sie war nicht perfekt, denn auf dieser Strecke macht man sehr leicht Fehler."

Hamilton gratulierte seinem Kollegen und lobte (wie bei fast jedem Rennen) das "beste Publikum der Welt". 140.000 Zuschauer werden beim Rennen am Sonntag erwartet. "Das ist der beste Grand Prix des Jahres", sagte der WM-Führende. "Ich spüre die Energie der Zuschauer sogar auf der Strecke, die Fans sind ganz nah dran."

Vettel rätselt

Eine Solofahrt für Mercedes ist am Sonntag nicht zu befürchten. Leclerc (Ferrari) und Verstappen (Red Bull) waren im Qualifying ganz knapp dran an Mercedes. Gerätselt hat am Samstagnachmittag aber Sebastian Vettel.

Dem Deutschen fehlte als Sechster mehr als eine halbe Sekunde auf Teamkollege Leclerc: "Ich kam nicht so zurecht. Und ich war nicht in der Lage, mich zu steigern."